Browserpush
8  

Karlsruhe Zehn persönliche Fragen an Martin Buchfink (die Basis): "Zur Entspannung nach der Arbeit mache ich Politik"

Die erste Erinnerung an Politik, das größte Laster und peinliche Poster im Jugendzimmer? ka-news.de hat den Karlsruher Bundestags-Kandidaten vor der Wahl zehn ganz persönliche Fragen gestellt. Martin Buchfink (die Basis) verrät dabei: Seine erste Erinnerung an Politik ist der Fall der Berliner Mauer.

Freiheit, Machtbegrenzung, Achtsamkeit, Schwarmintelligenz und eine kindgerechte Corona-Politik - das sind die Wahlversprechen, die sich Martin Buchfink auf die Fahnen geschrieben hat. Für die Basis möchte er am 26. September erstmals in den Bundestag einziehen.

  • Name, Vorname: Buchfink, Martin
  • Alter: 40
  • Geburtsort: Karlsruhe
  • Wohnort (Stadtteil): Karlsruhe (Südstadt)
  • Familienstand/Kinder: verheiratet, eine vierjährige Tochter
  • Aktueller Beruf: Unternehmer

Meine erste Erinnerung an Politik ist …

der Mauerfall.

An der Wand in meinem Jugendzimmer hing ein Poster von …

Tatsächlich kein Poster. Ich hatte nur Augen für den Bildschirm meines Amiga 500.

Das habe ich von meinen Eltern gelernt:

Dass man niemals mehr ausgeben sollte, als man einnimmt.

In der Schule war ich …

nur einer von vielen.

Diese Phrase müsste man verbieten:

Man sollte grundsätzlich keine Phrasen verbieten. Es muss jedem Menschen gestattet sein seine Meinung auszudrücken.

Mein größtes Laster ist …

ein leichter Hang zum Perfektionismus.

Zur Entspannung nach der Arbeit mache ich …

Politik. Was leider nicht sehr zur Entspannung beiträgt.

Diesen Menschen würde ich gerne mal persönlich treffen:

Wichtig ist heutzutage eigentlich nur, dass man überhaupt andere Menschen treffen kann und darf.

Karlsruhe ist für mich …

meine Heimat.

Am 27. September nach dem Frühstück werde ich …

zur Arbeit gehen. Falls mir das als Ungeimpfter noch erlaubt ist.

Sie möchten auch die übrigen 14 Bundestagswahl-Kandidaten aus Karlsruhe kennenlernen? Hier geht es zur Übersicht mit allen Bewerbern.

Mehr zum Thema
Bundestagswahl 2021 in Karlsruhe: Hier sammeln wir alle Ergebnisse, Umfragen und Infos zur Wahl des Deutschen Bundestages am 26. September 2021 in Karlsruhe sowie zu den 15 Kandidaten aus der Fächerstadt. Außerdem: Alles Wissenswerte rund um das Wahlverfahren und den Ablauf der Bundestagswahl unter Corona-Bedingungen. Am Wahltag selbst werden hier zudem die Hochrechnungen und Ergebnisse aus Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kommentar4711
    (3305 Beiträge)

    19.09.2021 17:02 Uhr
    Definitiv...
    ... ein Unternehmer, der an mir keinen Cent mehr verdienen wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   manager
    (299 Beiträge)

    21.09.2021 15:53 Uhr
    Muss er hoffentlich nicht
    Es gibt genug vernünftige Menschen. Da braucht er Ihren Beitrag hoffentlich nicht.

    Solche Forenbeiträge sind einfach nur erbärmlich. Hier vertritt jemand eine andere Meinung, die wahrlich nicht abstrus ist, und schon wird er gemobbt.

    Hoffentlich nehmen das viele zum Anlass, die Basis und insbesondere Hr. Buchfink zu wählen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (3305 Beiträge)

    21.09.2021 15:57 Uhr
    ANTWORT AUF "MUSS ER HOFFENTLICH NICHT"
    Nö. Genauso wie ich ihm sein freies Recht zugestehe, diese Meinung zu äußern, genauso wie ich definitiv nicht fordere, so etwas zu verbieten, genauso nehme ich mir das Recht, meine Meinung dazu zu äußern. Es ist schon lustig, dass Sie einerseits reklamieren, dass Sie seine Meinung nicht abstrus finden, meine Äußerung dazu dann aber gleich wieder als "erbärmlich" bezeichnen. Fällt Ihnen da nichts bei auf?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kransruhe
    (66 Beiträge)

    19.09.2021 17:17 Uhr
    Hm
    Ist das der Friseur mit diesem Namen, der man über Google findet? Falls ja, macht die Frisur nicht unbedingt Werbung für ihn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kransruhe
    (66 Beiträge)

    19.09.2021 16:39 Uhr
    Mehr Opferrolle in einem Interview geht wohl nicht
    Meine Güte, hör auf zu heulen, tu was Soziales und lass dich einfach impfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   manager
    (299 Beiträge)

    21.09.2021 15:50 Uhr
    Oh je
    Was soll daran sozial sein, sich impfen zu lassen? Wer so spalterisch argumentiert, hat sich mit der Impfung noch nicht auseinandergesetzt. Bei Corona wird insgesamt so oft mit statistisch nicht validen Modellen und zu kleiner Zahlenbasis argumentiert, dass es einem Angst und Bange wird. Die "Medizin" Impfstoff ist eben nicht lange genug getestet, um sicher zu sein. Welch anderes Medikament wurde je in so kurzer Zeit zugelassen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (755 Beiträge)

    21.09.2021 19:37 Uhr
    Oh Mann
    Sie wissen nicht warum nichtimpfen in einer Pandemie gegen die Gesellschaft ist? Als Manager sollten Sie mal in den letzten 1,5 Jahren Informationen von führenden Virologen gelesen haben zu diesem Thema. Weltweit übrigens veröffentlicht. Fakten halt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (3305 Beiträge)

    21.09.2021 16:01 Uhr
    ANTWORT AUF "OH JE"
    Die Zahlenbasis zum Anteil von Geimpften und Nichtgeimpften aktuell in den Krankenhäusern ist ziemlich eindeutig. Die Zahlen zu den Todesfällen bei einer Infektion sind ebenso bekannt. Das gleiche gilt was Long Covid Folgen angeht.

    Kurzum: Ja, am Ende sind mögliche Langzeitfolgen einer Impfung nicht auszuschließen. Aber er Unterschied ist eben: Die Folgen (kurz- und langfristig!) einer Covid 19 Infektion ist genau bekannt. Und diese sind eben drastisch.

    Mit welcher Zahlenbasis argumentieren Sie genau?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen