2  

Karlsruhe Riesiger Spiegel in Karlsruhe: Aktion für mehr Demokratie auf dem Marktplatz

Am Donnerstag, 21. September, ist der Marktplatz in Karlsruhe Schauplatz einer ungewöhnlichen Aktion: Von 11 bis 16 Uhr wird dort ein riesiger Spiegel aufgestellt sein. Der Verein Mehr Demokratie ruft die Menschen auf, einen Blick in den Spiegel zu werfen, sich dabei ihrer Macht in der Demokratie bewusst zu werden und mit anwesenden Karlsruher Bundestagskandidaten zu diskutieren.

Kommenden Sonntag wählt Deutschland den 19. Bundestag. In diesem Zusammenhang hat der Verein Mehr Demokratie eine außergewöhnliche Aktion gestartet: Mit einem großen Spiegel tourt er durch 80 deutsche Städte, um die Menschen unter der Überschrift "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer bestimmt im ganzen Land?" auf ihre durch die Demokratie gegebene Gestaltungsmacht aufmerksam zu machen.

Am Donnerstag, 21. September, wird der Spiegel von 11 bis 16 Uhr auch auf dem Karlsruher Marktplatz Station machen. Um 11.30 Uhr werde es am Spiegel auch ein Gespräch mit Karlsruher Bundestagskandidaten geben. Ihre Teilnahme haben nach Aussage des Vereins zugesagt: Ingo Wellenreuther (CDU), Parsa Marvi (SPD), Sylvia Kotting-Uhl (Bündnis 90/Die Grünen) und Michel Brandt (Die Linke).

Als Grund für die Spiegel-Tour nennt Mehr Demokratie das Ziel der Einführung des bundesweiten Volksentscheids. Um diesen durchzusetzen und auf das Thema aufmerksam zu machen, wolle der Verein neben der Spiegel-Aktion auch Unterschriften sammeln, mit den Parteien direkt zusammenarbeiten und Bürger dazu aufrufen, persönliche Briefe an Abgeordnete zu verfassen.

ka-news Hintergrundinformation

Der Verein Mehr Demokratie  ist nach eigenen Aussagen die größte Nichtregierungs-Organisation für direkte Demokratie und agiere weltweit, überparteilich und gemeinnützig. Mit Kampagnen, Beratung und Gesetzesentwürfen zu Demokratiethemen setze er sich unter anderem für Reformen direkter Demokratie auf Kommunal-und Landesebene ein, für die Demokratisierung der Europäischen Union, den Ausbau der Informationsfreiheit und die Stärkung der Bürgerbeteiligung. Vor dem Hintergrund der anstehenden Bundestagswahl ist das konkrete Ziel des Vereins eine Einführung von bundesweiten Volksabstimmungen.
Mehr zum Thema
Bundestagswahl 2017 in Karlsruhe: Infos und Ergebnisse der Bundestagswahl 2017: Im Dossier zur Wahl des Deutschen Bundestages am 24. September 2017 sammeln wir die gesamte Berichterstattung rund um die Bundestagswahl 2017. Außerdem: Infos zu den Kandidaten aus Karlsruhe Ingo Wellenreuther (CDU), Parsa Marvi (SPD), Sylvia Kotting-Uhl (Grüne), Michel Brandt (Linke), Michael Theurer (FDP) und Marc Bernhard (AfD).


Alle Ergebnisse aus Karlsruhe und Baden-Württemberg gibt es ab Sonntag im ka-news-Wahlportal: ka-news-Wahlportal

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malerdoerfler
    (3644 Beiträge)

    23.09.2017 10:52 Uhr
    Bundesweiter Volksentscheid?
    Ich kenne eine Partei die dies fordert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Idiocracy
    (31 Beiträge)

    21.09.2017 02:25 Uhr
    Stehen dann da auch linke "Schubser" herum,
    die dem demokratischen Grundweg folgende AfD-Wähler aus dem Spiegelbild zerren, wie an zahlreichen demokratiefeindlichen Aktionen während der Wahl zu sehen? Und nur zu Klarstellung: AfD-Wähler müssen ja schließlich alle Menschen sein, die nicht flüchtlingsbetrunken oder gar eurokritisch, dieselfahrend, islamophob, heterosexuell oder Bockwurstessende "WEIHNCHTS"marktbesucher sind oder einfach von bis ins Mark staatskorumpierender Politik die Nase voll haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben