25  

Karlsruhe Bundestagswahl 2017: Diese Karlsruher Kandidaten sind im Bundestag

Die Wahllokale sind geschlossen und die Stimmzettel gezählt: Der neue Bundestag zählt 709 Sitze, 96 davon gehen an Baden-Württemberg. In Karlsruhe haben es fünf Direktkandidaten in den neuen Bundestag geschafft.

Ingo Wellenreuther (CDU) konnte in Karlsruhe sein Direktmandat zum vierten Mal in Folge verteidigen: 28,6 Prozent der Erststimmen konnte der CDU-Kandidat, der seit 2002 dem Bundestag angehört, auf sich vereinen. Er musste jedoch im Vergleich zu 2013 einen Stimmenverlust von knapp elf Prozentpunkten hinnehmen.

Parsa Marvi (SPD) konnte Wellenreuther auch 2017 nicht einholen - er verlor sechs Prozentpunkte der Erstwählerstimmen. Gewinner waren die anderen Parteien: Die Linke, AfD, FDP und Grüne konnten im Gegensatz zu den Ergebnissen aus dem Jahr 2013 hingegen mehr Karlsruher Erststimmen verzeichnen.

 

Bundestagswahl 2017: Erststimmen Baden-Württemberg
Bundestagswahl 2017: Erststimmen Baden-Württemberg |

Aber auch vier weitere Karlsruher Direktkandidaten schafften den Sprung in das 709 Sitze starke Parlament: Sylvia Kotting-Uhl (Grüne und seit 2005 im Deutschen Bundestag), Marc Bernhard (AfD), Michael Theurer (FDP) und Michel Brandt (Die Linke) können über die Landeslisten ihrer Parteien in das Parlament einziehen. Insgesamt gehen 96 Sitze an das Bundesland Baden-Württemberg.

 

Welche Rolle spielen die Landeslisten bei den Bundestagswahlen?

Doch was genau sind solche Landeslisten? Mit ihnen entscheiden die Parteien schon vor der Wahl, wer für sie in den Bundestag einziehen soll. Dabei erstellt jede Partei für jedes Bundesland eine eigene Liste. Je höher der Zweitstimmenanteil, desto mehr Sitze erhält die Partei und desto mehr Kandidaten dürfen von den jeweiligen Landeslisten nach Berlin geschickt werden.

Bundestagswahl 2017: Zweitstimmen Baden-Württemberg
Bundestagswahl 2017: Zweitstimmen Baden-Württemberg |

 

So holt beispielsweise Sylvia Kotting-Uhl (Bündnis 90/Die Grünen) ihren Einzug mit dem dritten Landeslistenplatz - insgesamt gewannen die Grünen durch die Zweitstimmen bundesweit 8,9 Prozent der Wähler. Dadurch zogen 13 Kandidaten der Partei aus Baden-Württemberg in den Bundestag. Die FDP Baden-Württemberg konnte sich mit bundesweiten 10,7 Prozent der Zweitstimmen 12 Sitze im Bundestag sichern: Auch hier profitiert der Karlsruher Kandidat Michael Theurer - er steht nämlich auf Platz eins der Landesliste.

Marc Bernhard der AfD Baden-Württemberg konnte sich ebenfalls einen Platz im Bundestag sichern. Ihm gelang der Einzug durch den neunten Landeslistenplatz. Die AfD holte mit 12,6 Prozent der Zweitstimmen insgesamt elf Plätze für den Südwesten. Michel Brandt (Linke) schaffte es mit Platz sechs als letzter seiner Landesliste in den 19. Bundestag. Seine Partei holte bundesweit insgesamt 9,2 Prozent der Zweitstimmen.

 

Mehr zum Thema
Bundestagswahl 2017 in Karlsruhe: Infos und Ergebnisse der Bundestagswahl 2017: Im Dossier zur Wahl des Deutschen Bundestages am 24. September 2017 sammeln wir die gesamte Berichterstattung rund um die Bundestagswahl 2017. Außerdem: Infos zu den Kandidaten aus Karlsruhe Ingo Wellenreuther (CDU), Parsa Marvi (SPD), Sylvia Kotting-Uhl (Grüne), Michel Brandt (Linke), Michael Theurer (FDP) und Marc Bernhard (AfD).


Alle Ergebnisse aus Karlsruhe und Baden-Württemberg gibt es ab Sonntag im ka-news-Wahlportal: ka-news-Wahlportal

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   soebbs
    (380 Beiträge)

    26.09.2017 13:19 Uhr
    Kann mir...
    jemand erklären was der Herr Wellenreuther im Bundestag zu suchen hat. Gibt es Nachweise von bisher getaner ARbeit, hat er je eine Rede gehalten, Fragen gestellt überhaupt etwas im BUndestag gearbeitet, bewegt? Wieviel Fehlstunden hat dieser Mensch im Bundestag oder wieviel Stunden war er wirklich körperlich dort anwesend? Was berechtigt diesen Menschen überhaupt Anspruch auf einen Sitz im BUndestag zu haben?
    Ich bin gespannt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rahmdieb
    (665 Beiträge)

    26.09.2017 18:47 Uhr
    Na ja..
    lieber im Bundestag als im Gemeinderat oder als OB zwinkern
    Außerdem spielt sein Verein ja bald wieder in der zweiten Bundesliga.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   soebbs
    (380 Beiträge)

    26.09.2017 19:25 Uhr
    In den Bundestag...
    wird man gewählt um etwas zu tun, zu bewegen. Ewige Hinterbänkler und Wenigtuer, Absahner sind da nicht zu gebrauchen. Wellenreuther ist einer von etlichen... er hat weder im Bundestag, noch im Gemeinderat noch sonst wo in öffentlichen Ämtern zu suchen. Dass KA ihn als OB nicht wollte ist sehr positiv zu bewerten. Als KSC Präsident ist er genau so wenig zu gebrauchen also sollte er einfach das Handtuch werfen, sich aus der Öffentlichkeit heraushalten und einem bürgerlichen Job nachgehen- falls er dazu fähig ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (427 Beiträge)

    25.09.2017 21:45 Uhr
    Nee Jetzt
    Ist die Demenz in diesem Land soweit fortgeschritten, dass Nazis nicht mehr wissen, dass sie Nazis sind? Ich hoffe zumindest, dass sie sich in dem Moment daran erinnern wenn einer der der einstmals schrie „America first“ … äh „Deutschland zuerst“, äh „Deutschland den Deutschen“, äh „Ausländer raus“ (Wie ist das bei den Russlanddeutschen? – gelten die als Inländer oder Ausländer?) … egal … ich hoffe sie wissen in dem Moment wem sie ihre eigene atomare, oder auch koreanische, Verdampfung zu verdanken haben. Ich glaube diejenigen in diesem Forum decken sich mit jenen die den Irakkrieg damals supertoll fanden … IS, und „nee jetzt“ IS, haben damit nix zu tun … das würde ja zu Flüchtlingen und „nee jetzt“ und „ach hör mir doch auf“ führen. Och „Nee jetzt“ wir hätten damals auch noch nachdenken müssen ... wir haben das doch nicht gewusst – okay das zieht heute nun nicht mehr. Okay man könnte irgendwann mal sagen "ich war doch Wessi kein Ossi".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Leergutmafia
    (179 Beiträge)

    25.09.2017 22:15 Uhr
    Füe einen,
    dessen gewisse Handlungen vor nicht allzulanger Zeit noch strafbar waren, nimmst du den Mund ziemlich voll.
    Wäre eine Selbsthilfegruppe für dich nicht auch irgendwie...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (427 Beiträge)

    25.09.2017 22:46 Uhr
    Aber um sie nicht ganz so allein stehen zu lassen
    … es gibt auch in Kreisen wie den meinen denen sie mich zuzuordnen wünschen nicht wenige die der Afd sehr nahe stehen … sie bezeichnen sich gern als Kameraden und wünschen ungebremst, frei von latex (auch als Kondom bekannt), ihre Säfte zu verteilen, … denn Heilung sucht man in der germanischen Medizin. Krank? Ja, finde ich auch, aber die haben sie auch gewählt. Sie sehen also, man hat auch in den eigenen Reihen, auch denen den Frau W. angehört, noch viel zu tun,
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Leergutmafia
    (179 Beiträge)

    25.09.2017 22:50 Uhr
    Das mit deinen eigenen Kreisen
    mußt du mal genauer erläutern. Da versteht doch keiner, was wirklich mit dir los ist. Ich ordne übrigens gar niemanden zu. Das übernehmen hier schon andere User. Denk mal darüber nach.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (427 Beiträge)

    25.09.2017 22:56 Uhr
    okay deutlich
    es gibt schwule Nazis, die auch online für die AfD Werbung machten, und ungehemmt der Nutzung eines Kondoms kritisch gegenüberstehen ... das mag jetzt rechts oder links für Verwunderung sorgen aber ändert nichts daran. Nichts desto trotz ist die Frau W. etwa lelele .. isch?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Leergutmafia
    (179 Beiträge)

    25.09.2017 23:16 Uhr
    "schwule Nazis"
    Die Zeiten, in denen man "schwul" als Schimpfwort gebrauchen durfte sind vorbei. Hast du das immer noch nicht begriffen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Leergutmafia
    (179 Beiträge)

    25.09.2017 23:40 Uhr
    Also wenn selbst DU "schwul" als Schimpfwort benutzt,
    könnte man fast meinen, da wäre etwas widerliches mit verbunden. Da es scheinbar von einem Insider kommt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben