Karlsruhe ka-news-Umfrageergebnis: Mehrheit marschiert ins Wahllokal

Bei der Bundestagswahl 2009 hatten insgesamt 34.900 Wahlberechtigte in Karlsruhe Briefwahlunterlagen angefordert. Diese Mal boomt die Briefwahl. Für die Bundestagswahl am 22. September war bereits am Donnerstag, 12. September, ein neuer Höchststand zu verzeichnen. Demnach haben von den knapp 206.000 Wahlberechtigten der Fächerstadt zu diesem Zeitpunkt bereits über 35.000 Briefwahlunterlagen angefordert. Wir wollten von unseren Lesern wissen: Sind Sie auch Briefwähler?

35,64 Prozent aller Abstimmenden der nicht repräsentativen ka-news-Umfrage wählen per Post. "Ja, ich gebe meine Stimme per Briefwahl ab", sagen sie. Die Mehrheit geht jedoch am Wahlsonntag ins Wahllokal - nämlich 55,13 Prozent aller Umfrageteilnehmer.

8,72 Prozent aller Klicker wählen gar nicht und 0,51 Prozent aller Umfrageteilnehmer haben zum Thema keine Meinung.

Umfrage: Nutzen Sie das neue Angebot vor dem Tanken?

Nach dem Startschuss für das Meldesystem vom Bundeskartellamt lassen sich Daten zu Super E5, E10 und Diesel seit Donnerstag (12. Sepzember) im Internet abrufen. Benzinpreise schnell vergleichbar und Vorteil gegenüber der Industrie schaffen - das ist das Ziel der neu geschaffenen Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). In unserer aktuellen Umfrage wollen wir nun von Ihnen wissen: Nutzen Sie das neue Angebot vor dem Tanken?

Mehr zum Thema
Bundestagswahl 2013: Infos und Ergebnisse der Bundestagswahl 2013: Im Dossier zur Wahl des Deutschen Bundestages am 22. September 2013 sammeln wir die gesamte Berichterstattung rund um die Bundestagswahl 2013. Außerdem: Infos zu den Kandidaten aus Karlsruhe Ingo Wellenreuther (CDU), Parsa Marvi (SPD), Sylvia Kotting-Uhl (Grüne), Karin Binder (Linke) und Martin Bartsch (Piraten) sowie regelmäßige Sonntagsfragen zur Bundestagswahl 2013.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.