Ein zwischen den Häusern gespanntes Netz und ein Wellblechdach eines Fahrradunterstandes bremsten den Fall mutmaßlich ab, so die Polizei. Die eintreffenden Beamten leisteten sofort erste Hilfe. Anschließend wurde der 23-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die beiden Mitbewohner mussten durch die Feuerwehr mithilfe einer Drehleiter vom Dach gerettet werden, da sie aufgrund der Rutschgefahr nicht zurück in die Wohnung kamen. Noch ist unklar, ob die entstandenen Kosten für den Rettungseinsatz dem Verursacher in Rechnung gestellt werden, heißt es abschließend im Bericht der Polizei.