Ein 22-Jähriger fuhr mit seinem Audi die Fritz-Erler-Straße in südlicher Richtung. Der Linksabbiegerstreifen im dortigen Bereich war mittels Warnbaken abgesperrt. Der junge Mann wollte verbotswidrig nach links in die Ludwig-Erhard-Allee einbiegen, so die Polzei. Hierbei übersah er wohl das von der Rüppurrer Straße in die Ludwig-Erhard-Allee einbiegende Auto eines 30-Jährigen.

Beide Autos prallten aufeinander, die Airbags lösten aus. Durch die Kollision wurde das Auto des 22-Jährigen noch gegen einen Ampelmast gedreht, der ebenfalls beschädigt wurde. Der Fahrer blieb wohl unverletzt. Der Fahrer des anderen Autos und der Beifahrer des Unfallverursachers wurden bei dem Unfall verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen und am Ampelmast wird auf insgesamt mehrere zehntausend Euro geschätzt.