Laut Polizeibericht fuhr, gegen 06.50 Uhr, ein 51-Jähriger die Grenzstraße in Richtung Karlsruher Straße. Beim Überqueren des dortigen Bahnübergangs achtete er nicht auf den Schienenverkehr. Der Fahrer einer aus Richtung Hochstetten kommenden Stadtbahn konnte einen Zusammenstoß nicht vermeiden.

Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug nach links abgewiesen, um 90 Grad gedreht und schließlich auf eine Ampel geschoben. Nach den bisherigen Erkenntnissen waren die Bahnschranken nicht geschlossen und die Lichtzeichenanlage zeigte kein Rotlicht.

 
Mehr zum Thema strassenbahnunfaelle: Straßenbahnunfälle in Karlsruhe