Ein 64-Jähriger war gegen 06.40 Uhr mit einem Sattelzug auf der Autobahn in Richtung Süden unterwegs. Aufgrund einer Panne fuhr er an der Anschlussstelle Karlsruhe-Nord von der Autobahn und kam auf dem Verzögerungsstreifen mit eingeschalteter Warnblinkanlage zum Stehen. Der 31-Jährige verließ ebenfalls an der Anschlussstelle die Autobahn und prallte gegen den Sattelzugauflieger", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Nach einer Erstversorgung vor Ort sei der 31-Jährige in ein Krankenhaus gebracht - und  die Fahrbahn wegen ausgelaufener Betriebsstoffe gereinigt worden. Da zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge der rechte Fahrstreifen der Autobahn bis 9.50 Uhr gesperrt werden musste, habe sich außerdem ein Stau von zirka 5 Kilometern Länge gebildet.