"Die Gruppierung machte durch eine hitzige Stimmung und Beleidigungen auf sich aufmerksam. Hierbei hob sich ein 22-Jähriger aus der Gruppe hervor, der die Beamten zunächst immer wieder übel beleidigte", heißt es in einer Pressemitteilung am Montag. Die Polizei habe versucht, den "Aggressor" einer Ausweiskontrolle zu unterziehen. 

"Dagegen wehrte sich der junge Mann erbittert und musste festgehalten werden. Nachdem er sich aus den Haltegriffen der Beamten losreißen konnte, ging er zielgerichtet auf zwei weitere Polizisten zu, die eine andere Person aus der Gruppe festhalten mussten. Davon konnte der Tatverdächtige durch den Einsatz eines Polizeihundes abgehalten werden, der ihn in den Unterarm biss und dabei leicht verletzte", heißt es in der Mitteilung weiter. Der Mann wurde auf das Revier am Karlsruher Marktplatz mitgenommen.

Wieder auf freien Fuß, wollten Sanitäter die Wunde des Mannes verarzten. Auch die Sanitäter wurden nach Angaben der Polizei von dem jungen Mann beleidigt. Den 22-Jährgen erwarten nun Anzeigen wegen Beleidigung, tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.