Wie die Polizei Karlsruhe erklärt, waren drei Fahrzeuge gegen 13 Uhr auf der mittleren Spur in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs, als das vorausfahrende Auto staubedingt abbremsen musste. Der dahinter fahrende Mercedes-Fahrer erkannte dies und konnte auch noch anhalten.

"Die dritte Autofahrerin bemerkte dies offenbar zu spät, kollidierte mit dem Mercedes und schob diesen auf den vorausfahrenden BMW. Offenbar erlitten die Beteiligten nur leichtere Verletzungen und konnten ohne Behandlung von Rettungskräften die Unfallstelle verlassen. Der Mercedes und der Audi der 27-jährigen Unfallverursacherin waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch die Unfallaufnahme war die Bundesautobahn kurzzeitig gesperrt", so die Polizei in einer Pressemitteilung.