Die drei beteiligten PKW mussten gegen 09:00 Uhr auf Höhe der Ausfahrt Karlsruhe-Mitte aufgrund eines Stauendes bremsen. Ein 45-jähriger Autofahrer sowie eine 31-jährige Fahrerin brachten ihr Auto auf dem linken Fahrstreifen noch rechtzeitig zum Stehen, meldet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Ein nachfolgender 22 Jahre alter Verkehrsteilnehmer konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr von hinten auf das Auto der 31-Jährigen auf. Dieses wurde durch den Zusammenstoß gegen den Vordermann geschoben.

Schwere Verletzungen und hoher Sachschaden

Die Fahrerin erlitt aufgrund des Verkehrsunfalls schwere Verletzungen und wurde per Rettungsdienst in ein Karlsruher Krankenhaus transportiert. Die beiden weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Aufgrund der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen. Die beteiligten Fahrzeuge waren jeweils nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 17.000 Euro.