78  

Karlsruhe/Bremen Nachlässigkeiten bei Asylbescheiden: Ist auch Karlsruhe betroffen?

In Bremen sollen womöglich unzählige Asylbewerber falsche Asylbescheide bekommen haben - konkret ausgedrückt zu Unrecht Asyl gewährt bekommen haben. Wie die Augsburger Allgemeine am Wochenende als erste berichtete, ist von diesem Skandal womöglich auch die Fächerstadt betroffen: In Karlsruhe sollen ebenfalls falsche Bescheide ausgegeben worden sein.

In Bremen wurden seit 2000 insgesamt rund 18.000 Asylentscheidungen getroffen - viele davon waren offenbar fehlerhaft. So hätten Asylbewerber, die eigentlich nicht schutzwürdig seien, zu Unrecht ein Bleiberecht bekommen. Nach Informationen der Zeitung "Augsburger Allgemeine" sind auch die Außenstellen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Gießen, Bingen am Rhein und auch in Karlsruhe von dem Skandal betroffen. Ob es allerdings auch in der Fächerstadt zu Auffälligkeiten gekommen ist, wollte das Bundesinnenministerium gegenüber der Zeitung weder bestätigen noch dementieren.

Gegenüber dem Südwestrundfunk sagte ein Sprecher des baden-württembergischen Innenministeriums zu dem Fall, dass man erwarte, dass beim Bamf alles regelgerecht ablaufe. "Falls es irgendwo irgendwelche Auffälligkeiten geben sollte, muss das aufgeklärt werden", wird er weiter zitiert.

Am Dienstag hingegen äußert sich Bundesinnenminister Horst Seehofer zu der Bamf-Affäre. So schließt er personelle Konsequenzen aufgrund der Affäre in Bremen nicht aus.

Mehr zum Thema:

Seehofer kündigt in Bamf-Affäre Konsequenzen an

Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück

Asyl zu Unrecht gewährt: Korruptionsskandal beim BAMF

Mehr zum Thema
Asylsituation in Karlsruhe: Schulprojekte, Jobangebote, Integration, Unterkunft - Informationen rund um die Asylsituation in Karlsruhe gibt es immer aktuell auf ka-news.de
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (78)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   stoersender
    (1154 Beiträge)

    25.05.2018 11:52 Uhr
    Massenhaft Ablenkungsstrategien
    aus dem linken Lager.

    Aber es hilft nichts: Beim BAMF gibt es Missstände, es wurde teilweise zu Unrecht Asyl gewährt. Da muss jetzt mit stählernen Besen gekehrt werden.

    Das kommt davon, wenn man eine gewaltige Zuwanderungswelle unter das Asylrecht packen will. So war dieses Grundrecht nie gedacht. Aber Frau Merkel meinte es ja besser zu wissen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4866 Beiträge)

    25.05.2018 15:31 Uhr
    Ich behaupte eher....
    massenhafte Ablenkung aus dem rechten Lager. Als wenn wir "nur" ein Flüchtlingsproblem hätten. Auf ein paar Fremde mehr oder weniger kommt es doch nicht drauf an. Man denke nur an den Dieselskandal, an extrem überhöhte Managergehälter, an die Stellenstreichungen der Deutschen Bank, an die Kostenexplosion bei der Kombi. Die frisst das Geld, dass dringend nötig an anderer Stelle gebraucht wird! Mal ehrlich: ginge es den Hartzvierlern heute besser wenn die Flüchtlinge nicht gekommen wären?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EmilyHobhouse
    (1421 Beiträge)

    23.05.2018 22:03 Uhr
    Informationen - Knochen
    Woher die Augsburger Állgemeine ihre Informationen hat, wurde nicht mitgeteilt. Vielleicht hat sie ähnliche Kommentatoren wie die Ka-news und muss ihren extrem Rechten hin und wieder einen Knochen hinwerfen um diese bei Laune zu halten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Leergutmafia
    (418 Beiträge)

    24.05.2018 00:44 Uhr
    "wie die Ka-news"
    Jogi, man erkennt dich dogar daran. Kannst auch deinen normalen Account nehmen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kuba
    (978 Beiträge)

    23.05.2018 18:31 Uhr
    Unsere Nachkommenwerden heil froh sein
    das diese Flüchtlinge ins Land gekommen sind. Sie stehen für Weltoffenheit, Kreativität und Inovation. Wartet nur ab, das kommt noch und das brauchen wir, denn mit den rechten Dumpfbacken werden wir die Zukunft nicht gewinnen. Die jungen Leute aus dem Ausland werden sich integrieren und unserer alternden Gesellschaft neuen Leben einhauchen. So, habe ich euch jetzt genung provoziert. liebe Fangemeinde von der rechten Sorte?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7568 Beiträge)

    23.05.2018 18:52 Uhr
    Träume sind Schäume
    Nichts anderes als Wunschdenken. Ein paar Ausnahmen wird es geben, aber die Überzahl wird... Das sehen wir ja an einer Gruppe, unter vielen, die es seit 1962 nicht geschafft hat sich richtig zu integrieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Robert1959
    (1859 Beiträge)

    25.05.2018 06:55 Uhr
    Laut Erdogan
    soll sich diese Gruppe nicht integrieren, sondern vermehren, den deutschen Pass annehmen und kontrollieren will er sie über Ditib!
    Warum sollen sie sich integrieren. Sie haben türkische Kindergärten, türkische Geschäfte, ebenso türkische Ärzte und viele türkische Moscheen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kuba
    (978 Beiträge)

    23.05.2018 20:24 Uhr
    Fest steht
    dass ohne die Zuwanderung der 60er Jahre, die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland gefährdet gewesen wäre. Schließlich haben wir die Ausländer ins Land geholt, allerdings haben wir für ihre Integration nichts getan und bevor hier das alle besser wissen, sie wohl auch nichts. Allerdings sind die Türken, um die handelt es sich wohl, die heute dem Erdogan nachrennen, lange nicht so schlimm, wie diese AfDler, die unsere Demokratie kaputt machen wollen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Svantovit
    (19 Beiträge)

    25.05.2018 12:46 Uhr
    Geschichtswissen mangelhaft
    Die türkischen GastarbeIter, waren so unnötig wie ein Kropf. Leider befassen sich die meisten Menschen, zu denen zählen auch sie, nur oberflächlich mit der Vergangenheit. Geopolitische Interessen sorgten in den 60 er Jahren für diese kleine Völkerwanderung und ihren negativen Folgen. Menschen aus einem völlig anderen Kulturkreis einwandern zu lassen, hat für die heutigen Verhältnisse gesorgt die wir nicht nur in den Großstädten vorfinden. Ich empfehle Ihnen folgenden Link zu diesem Thema : http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/integration/gastarbeiter-die-kunst-des-missverstehens-11502703.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EmilyHobhouse
    (1421 Beiträge)

    25.05.2018 17:33 Uhr
    Relikt des Nationasozialismus
    Wirtschaftsminister war zu der Zeit Ludwig Erhard, auch so ein Relikt des Nationalsozialismus. Und dem ging es in erster Linie darum, dass in Deutschland die Löhne nicht stiegen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben