Laut einer Pressemitteilung der Polizei soll der 28-Jährige, gegen 21 Uhr, eine Gruppe um den Geschädigten nach Zigaretten gefragt haben. Nachdem die Gruppe ablehnte, soll er plötzlich und unvermittelt dem Geschädigten mit einer mitgeführten Schere in den Oberarm gestochen haben. Die Gruppe nahm den Verletzten mit und flüchtete in ein nahegelegenes Gebäude, der Tatverdächtige rannte in Richtung Kaiserstraße davon.

Auf der Brücke über die Fritz-Erler-Straße konnte der 28-Jährige von Polizeibeamten und zwei Zeugen der Tat festgenommen werden. Der 28-Jährige soll stark alkoholisiert gewesen sein.

"Die Schere wurde bei ihm aufgefunden und sichergestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann aufgrund seiner Alkoholisierung in Gewahrsam genommen. Der Geschädigte wurde im Krankenhaus behandelt", heißt es in der Mitteilung abschließend.