Die öffentliche Kleiderstange ist aus einer Kooperation der Evangelischen Stadtkirche (Alt- und Mittelstadtgemeinde), der Antidiskriminierungsstelle in Karlsruhe und Partnerschaften für Demokratie (stja) in Unterstützung durch das Modehaus Schöpf entstanden. Die Betreuung der Stange wird vom Freiwilligendienstleistenden des stja und der evangelischen Stadtkirche übernommen.

"Alle Menschen sind deshalb dazu aufgefordert, die Stange so ordentlich wie möglich zu halten. Wenn dies gelingt, wird die Kleiderstange den ganzen Winter zur Verfügung stehen. Gerne können sich weitere Interessierte melden, die die Aktion gerne ehrenamtlich unterstützen möchten", heißt es in einer Pressemitteilung der evangelischen Kirche.