Die beiden Brücken müssen dem Umbau der Kriegsstraße im Rahmen der Kombilösung weichen. Das bestätigt der Sprecher der Karlsruher Schieneninfrastruktur Gesellschaft (Kasig) auf Anfrage von ka-news. "Ja, die beiden Brücken kommen weg", erklärt er, "die auf Höhe der Ritterstraße soll im Laufe des kommenden Jahres bis September, die andere in der Lammstraße dann etwas später entfernt werden."

Kasig hält an Abriss fest: Übergänge statt Fahrradbrücke

Ein Plan, der dem ADFC sauer aufstößt. Der Fahrrad-Kreisverband will sich dafür einsetzen, dass zumindest eine der beiden Brücken über die Kriegsstraße als Fahrradbrücke wieder hergestellt wird. Die Begründung: Damit würde eine für alle Verkehrsteilnehmer bessere Situation geschaffen werden.

"Nur so kann eine schnelle Radverbindung zwischen Innenstadt und Bahnhof sowie den südlich gelegenen Stadtteilen hergestellt und der 30-prozentige Radverkehrsanteil für Karlsruhe erreicht werden", meint ADFC-Vorstandsmitglied Uli Eilmann, "und davon würden alle Verkehrsteilnehmer profitieren, die die Kriegsstraße sicher und in ihrem Tempo queren wollen."

Die Kasig hat hier allerdings andere Pläne. "Die Brücken werden nach der allgemein bekannten Planung nicht wiederaufgebaut", stellt der Sprecher klar. Stattdessen seien neben breiten Wegen entlang der Kriegsstraße in der Lamm-, Ritter- und auch auf Höhe der Kreuzstraße ebenerdige und durch Ampeln geregelte Übergänge geplant.

ADFC: "Nicht sicher oder komfortabel genug"

Die derzeitigen Planungen der Kasig für die Querungen auf Höhe der Ritter- und Lammstraße hält man beim ADFC Karlsruhe für unzureichend. "Diese sind für Radfahrer und Fußgänger nicht sicher und komfortabel genug", bemängelt der Fahrradclub. Er schätzt die Aufstellflächen als zu klein ein.

Auch der Anschluss nach und von Süden ist nach Auffassung des ADFC "unzureichend gestaltet": "Dem geplanten Verkehrsaufkommen werden diese Planungen nicht gerecht", kritisiert Eilmann, "Konflikte gerade zwischen Fußgängern und Radfahren sind hier vorprogrammiert."

Mehr zum Thema:

Alle Artikel im Überblick: Zum Dossier "Kombilösung"

Kombilösung: Ausschreibungen laufen - Wer baut den Autotunnel?

Kombilösung: Unterführung dicht - Staugefahr am Ettlinger Tor?

Radfahren in Karlsruhe: Das Problem sitzt auf dem Sattel!

Karlsruher Nahverkehr: Braucht mein Rad eigentlich ein Bahnticket?

Mit dem Rad in die Tram? KVV erlaubt Falträder rund um die Uhr