45  

Karlsruhe Wie im Himmel: Nutella-Altar zu Erntedank

Unternehmer der Region und Mitglieder der AGAPE-Gemeinde spenden über 1.300 Nutella Gläser für Bedürftige.

Dank der tatkräftigen Mithilfe vieler Spender konnte die Vision eines Nutella Altars beim Erntedankgottesdienst in der AGAPE-Gemeinde am Sonntag umgesetzt werden. Die gesammelten Gläser der Aktion "Nutella Altar" kommen den Kindern der Kunden der Durlacher Tafel zugute, die oft auf solche alltäglichen Dinge verzichten müssen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (45)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   dramutie
    (1526 Beiträge)

    08.10.2010 11:48 Uhr
    interessant
    mein kommentar war auf ebene eins, ich habe niemanden direkt angesprochen. soviel zu reflexen, liebwerter herr walldorff ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dramutie
    (1526 Beiträge)

    08.10.2010 11:57 Uhr
    doofes
    kommentarsystem.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dramutie
    (1526 Beiträge)

    07.10.2010 16:51 Uhr
    wie ich diese fundis nicht leiden kann!
    weil die spenden nicht biologisch-dramatischer herkunft sind, müssen sie abgelehnt werden ...
    wie arrogant kann man noch sein?? es ist somit besser, LEBENSMITTEL ZU VERNICHTEN, als sie den tafelläden zur verfügung zu stellen?? lieber wegschmeissen als politisch inkorrekt zu sein?? wenn das nicht gleich mal hochmut und völlerei (=todsünden!) gleichzeitig ist! boah, da fehlen mir fast die worte ... öko-fundamentalisten und ihre wohlstandsproblem-attacken! kaum läuft in der ard eine doku und tags drauf gehts um nutella, schon hat jeder lars-torben walldorff den strafenden zeigefinger reflexartig eregiert und tanzt seine vorwürfe ins forum. *WÜRG*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (6808 Beiträge)

    07.10.2010 17:28 Uhr
    hmmm
    ich weiß nicht, ob es besser ist, Lebensmittel zu vernichten. Eigenltich nicht. Es geht dabei auch nicht um die "Spenden" der Lebensmittelindustrie oder des -handels sondern um die Spende der Kirche, die Nutella gespendet hat - neu und originalverpackt. Und da darf man wohl noch darauf hinweisen, dass die Schokolade für Nutella aus ausbeuterischer Kinderarbeit kommt, oder?
    So, und wenn jemand in seiner Not bei der Tafel kauft, das regelmäßig und hinterher wird sein H4-Satz von der Regierung nur geringfügig erhöht, weil er ja bei der Tafel billig einkaufen kann - also seine ERsparniss in eine Ersparniss der Sozialkasse umgewandelt wird und so seine Abhängigkeit von schlechter Ware zementiert wird - dann ist das durchaus diskussionswürdig - das ganze Konstrukt Tafel.
    Und grundsätzlich hätte ich gerne gesundes Essen für alle. Übrigens ist deine Antwort reflexartig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dramutie
    (1526 Beiträge)

    08.10.2010 11:57 Uhr
    ....
    also, ich habe kein problem damit, dass von meinen sozialabgaben bedürftige versorgt werden. es wäre mir aber durchaus recht, wenn dabei mit meinem geld sparsam umgegangen wird. so gesehen, ist es nur richtig, wenn "also seine ERsparniss in eine Ersparniss der Sozialkasse umgewandelt wird" und nein, ich finde das nicht zynisch, sondern realistisch. und nun bitte die antwort tanzen.
    nutella ist lecker - nur nix für jeden tag. aber genau das versteht ein bräsiger öko-fundi nun mal überhaupt gar nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dramutie
    (1526 Beiträge)

    08.10.2010 11:49 Uhr
    interessant ...
    mein kommentar war auf ebene eins, ich habe niemanden direkt angesprochen. soviel zu reflexen, liebwerter herr walldorff ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (8066 Beiträge)

    07.10.2010 16:16 Uhr
    Bis
    der Letzte keinen Bock mehr hat zu spenden...

    Wenns nach ihnen geht: Spenden? Ja, bitte. Aber nur aus Fair Trade und Bio. Und bitte nicht aus Schwarzgeldkonten und auch nicht von KIK, AWG, TAKKO und wie sie alle heissen, die haben alle Dreck am Stecken.
    Überhaupt Lebensmitteldiscounter, liebe Tafeln dort bitte nichts mehr holen. Alles auf die eine oder andere Art konterminiert.

    *Scnr.
    Das musste jetzt sein
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (8066 Beiträge)

    07.10.2010 15:46 Uhr
    Die
    Kinderarmut ist gar kein Problem in D, weil nämlich nicht sein kann was nicht sein darf... .Deswegen wird darüber auch nicht geredet.
    Zitat von joergrupp Hätten die mal lieber im Bioladen 1300 Gläser Samba gekauft.

    Das sollen die kaufen, die es sich noch leisten können, fangen sie mal bei denen an und nicht bei Institutionen wie der Tafel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (6808 Beiträge)

    07.10.2010 15:51 Uhr
    darum geht es ja
    hier wäre es zu leisten gewesen. Diese Kriche, die das gespendet hat, hätte etwas kaufen können, was eben nciht aus Ausbeutung stammt. Und die Tafel hätte genau das zum Anlass nehmen können, es abzulehnen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (6808 Beiträge)

    07.10.2010 15:50 Uhr
    da
    mit den gesparten Einkäufen zukünftig berechnet wird, wie wenig man braucht - wurde doch grade so durchgeführt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: