Karlsruhe "Wetten, dass..?" in Karlsruhe

Gottschalk und Fenrich beim letzten "Wetten, dass..?"-Auftritt in Karlsruhe (Archivfoto: ka-news)
Nach drei Jahren und einer langen Sommerpause ist es endlich wieder soweit: Thomas Gottschalk kommt mit seiner Erfolgssendung "Wetten, dass..?" in die Karlsruher dm-Arena. Am 30. September lockt die Fernsehshow, die sich in dem Vierteljahrhundert Ausstrahlung zum Großevent entwickelt hat, erneut mit bekannten und beliebten Stars wie Kevin Costner, Ashton Kutcher und Veronica Ferres sowie Auftritten von Julio Iglesias, P!nk und den Pussycat Dolls.

"Neger, Neger, Schornsteinfeger", so heißt die neue ZDF-Produktion auf Grundlage der gleichnamigen Autobiographie von Hans-Jürgen Massaquoi über dessen Jugend als Schwarzer im Nationalsozialismus. Wettpatin Veronica Ferres, die die Mutter des Jungen spielt, stellt den Zweiteiler bei ihrem "Wetten, dass..?"-Besuch vor. Natürlich kann die Erfolgssendung auch mit internationalen Stars aufwarten: Costner und Kutcher, die gemeinsam ihren neuen Film "The Guardian" vorstellen, werden sich hoffentlich beim Wetten als genauso gut eingespieltes Team wie im Film erweisen. Dort versuchen sie nämlich als Rettungsschwimmer das Menschenmögliche, um auf offenem Meer Verunglückte zu retten.

Bald werden 2.800 Zuschauer für gefüllte Ränge sorgen (Archivfoto: ka-news)

Als kleiner Exot unter den Filmstar-Wettpaten gilt Lang Lang. Der 24-jährige Chinese beherrscht das Klavier wie kein Zweiter auf der Welt. In der Show wird er aber nicht sein musikalisches, sondern mit einer Wette sein menschliches Feingespür unter Beweis stellen. Zwei Plätze auf dem berühmten Sofa sind somit momentan noch frei. "Die Liste der begehrten Stars ist lang", meint Peter Gruhne vom ZDF und wartet nun ab, welche Berühmtheit zusagt.

Musik für alle Generationen

Musikalisch hat die Sendung natürlich, wie man es von dem erfolgreichen Sendeformat nicht anders gewohnt ist, ebenfalls besondere Gäste im Programm: Da wäre zunächst einmal Julio Iglesias, der sich - wie das Guiness Buch der Rekorde manifestiert - "erfolgreichster spanischsprachiger Sänger aller Zeiten" nennen darf. Der Musiker, der schon früher im Fußball Erfolge feierte, ist nach zwei Besuchen in der Sendung schon quasi ein "Wetten, dass..?"-Kenner.

Vertrautes Bild: Die "Wetten, dass..?"-Showbühne (Archivfoto: ka-news)

Zum anderen singt Alecia Moore, die mit dem Hit "Get the party started" als P!ink weltbekannt wurde, den Song "U+Ur Hand" aus ihrem aktuellen Album "I'm not dead". Ein absolutes Glanzlicht der Sendung sind darüber hinaus die Pussycat Dolls. Die einstigen Tänzerinnen, die lange in Johnny Depps Club "Viper Room" auftraten, landeten mit dem Sommerhit "Don't cha" im letzten Jahr einen Knaller und schafften so den Sprung nach ganz oben. Ihre letzten Singles wie "Beep" oder "Buttons" verkauften sich dementsprechend hervorragend. Auch in dieser Starriege kann noch mit einem weiteren außergewöhnlichen und zu diesem Zeitpunkt unbekannten Auftritt gerechnet werden.

Können die Karlsruher jede Saalwette gewinnen?

Bereits 2003 kamen Tausende Zuschauer auf dem Karlsruher Marktplatz zusammen (Archivfoto: ka-news)
Nicht nur die glücklichen Gäste in der bereits ausverkauften dm-Arena, sondern auch alle anderen Karlsruher sind herzlich eingeladen, das Event zu verfolgen und daran teilzunehmen. Ideal geeignet sind dafür die Live-Übertragung auf Großbildleinwänden im Freien und vor allem die Stadtwette. Schauspieler Ralf Bauer wird möglichst viele Karlsruher dazu animieren, sich unter einer noch geheimen Anforderung zu versammeln und für Karlsruhe den Gewinn einzufahren.

Wo genau in Karlsruhe dann hoffentlich gejubelt wird, ist laut ZDF-Pressesprecher Gruhne selbst innerhalb der Fernsehanstalt noch ungeklärt. Davon, dass gewonnen wird, geht zumindest Oberbürgermeister Fenrich aus. "Einerlei, was sich Thomas Gottschalk auch ausdenkt: Wir in Karlsruhe schaffen das", gibt Fenrich auf der Webseite der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) bekannt. Und schließlich hat das ja schon einmal geklappt (ka-news berichtete): Vor drei Jahren konnten die Karlsruher Beamten samstagabends alle Schalter des Rathauses besetzen, dieses öffnen und damit die Saalwette gewinnen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: