Karlsruhe Wettbewerb um Kunden

Durlach: "Mit Qualität und Service punkten" (Foto: pr)
Einkaufen soll, geht es nach dem Willen der Geschäftsleute, Spaß machen. Denn wer Freude beim Zücken der Geldbörse empfindet, der kommt auch gerne wieder zum Bummeln vorbei. Die Vereinigung Durlacher Geschäftsleute sieht das genauso. Und getreu ihrem Motto "Durlach erleben" veranstaltet die Initiative eine Aktion, die Kunden aus Karlsruhe und der ganzen Region in die ehemalige Markgrafenstadt locken soll. Am Freitag, 14. Mai, und Samstag, 15. Mai, verwandelt sich Durlach in eine riesige Galerie. An beiden Tagen werden die Geschäfte bis 20 Uhr offen haben.

Die "Durlacher Vernissage" öffnet am Freitag bereits ab 16 Uhr. Dann werden an insgesamt 21 Ausstellungsorten 30 Künstler Ausschnitte ihres Schaffens zeigen. Bis 20 Uhr können Kunden einkaufen und Kunst genießen. Samstag geht es munter weiter: mit einem umfangreichen Rahmenprogramm setzt die Vereinigung Durlacher Geschäftsleute dem Kunstgenuss noch das Sahnehäubchen auf. Vor der Friedrichsschule werden Autos präsentiert, auf dem Saumarkt hinter dem Rathaus steigt das Frühlingsfest und vor dem Rathaus spielt ab 14 Uhr die Band Acoustic Avenue.

"Wir wollen im Wettbewerb weiter punkten"

Geht es nach dem Willen der lokalen Geschäftsinhaber, bietet Durlach damit eine einzigartige Mischung in der Region. Durlach setzt mit derartigen Aktionen auf seine Stärken, wie Dirk Morlok von der Vereinigung Durlacher Geschäftsleute erklärt. "Die liegen zum Einen im Charme seines historischen Stadtbilds, das zum Bummeln und zum Einkauf geradezu einlädt. Vor allem aber auch in der hochwertigen Struktur seines Einzelhandels", so Morlok. Die bestehe nämlich zum überwiegenden Teil aus vom Inhaber selbst geführten Fachgeschäften.

Doch Durlach, das als sogenanntes B-Zentrum gilt, könne mit seinen Stärken auch bei Kunden punkten, die aus Karlsruhe kommen, erwähnt Morlok nicht ohne Stolz. Sie schätzen die Qualität, die persönliche Beratung und den Service. "Dies freut uns und bestätigt unsere Philosophie. Und mit der wollen wir im Wettbewerb auch weiter punkten." Aller Bestrebungen der Karlsruher Geschäftsleute zum Trotz, an einem Strang ziehen zu wollen (ka-news berichtete): Das Konkurrenzdenken lässt sich also offenbar doch nicht ganz ablegen.

In Durlach kann die Geschäftswelt hoffen

Denn auch im beschaulichen Durlach steht nicht alles zum Besten. Einige Schaufenster im Durlacher Zentrum sind verwaist. "In Durlach stehen derzeit sicherlich einige Geschäfte leer", muss auch Morlok zugeben. Die gesamtwirtschaftliche Situation sei natürlich auch an Durlach nicht spurlos vorbei gegangen. Doch der Geschäftsmann kontert: "Insgesamt stellt sich die Lage weit weniger dramatisch dar, als in Karlsruhe oder Ettlingen. Im Vergleich zu diesen beiden Städten gibt es in Durlach wesentlich weniger Leerstände." Außerdem, so Morlok, sei die Geschäftswelt in Durlach guten Mutes, die leerstehenden Geschäfte bald wieder besetzen zu können.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.