Browserpush
 

Karlsruhe Weidmanns statt Petri Heil?

Sicher nicht durch die derzeit herrschenden, eher herbstlichen Temperaturen begünstigt war die Reaktion eines Anglers am gestrigen Dienstagabend im Rheinhafen, nachdem ihm ein Rentner mit seinem Ruderboot beim Wenden über die Schnüre gefahren war. Zunächst regte sich der ebenso im Ruhestand befindliche 65 Jahre alte Mann nur lauthals über das Missgeschick des Bootsfahrers auf. Die Emotionen des Fischers steigerten sich in der Folge jedoch so stark, dass er nach mehreren beleidigenden Worten kurzerhand zur Futterschleuder griff und beschloss, den Störenfried mit "Frolic" zu beschießen.

Da es ihm dabei aber am nötigen Zielwasser mangelte, verfehlte er den Rentner und das Trockenfutter traf nur den Ruderausleger des Bootes. Der Ruderbootfahrersteuerte daraufhin sein Boot hart Backbord und ruderte auf direktem Weg zur Wasserschutzpolizeistation, wo er Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung erstattete. Die Futterschleuder und das restliche Hundefutter des "Täters" wurden von den Beamten vorsorglich einbehalten und die Strafanzeige zur sicherlich nicht einfachen Entscheidung der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen