Karlsruhe Vorschläge zum "Time Park"

Noch steht das Ex-Steffi-Gebäude, aber wie lange noch? (Foto: ka-news)
Am nächsten Dienstag, 16. Dezember, steht der Auslegungsbeschluß zum Areal Hauptbahnhof Süd auf der Tagesordnung des Gemeinderates. Im Klartext: Es geht wieder einmal um die Ex-Steffi und den von der Stadtverwaltung gewünschten Time-Park. Der Verein "Kulturoase" hat dem Gemeinderat nun Ideen vorgelegt, mit denen eine Koexistenz von Ex-Steffi und "Time Park" erreicht werden könnte.

Ihren Vorschlägen zufolge würde bereits eine Verkleinerung des "Time Park" um zehn Prozent den vollständigen Erhalt der Ex-Steffi und der benachbarten Künstler des offenen Ateliers garantieren. Die hinter dem Bahnhof ansässigen Kulturprojekte kämen ohne städtische Subventionen aus und gehörten seit langem zum festen Bestandteil der Karlsruher Kunst- und Kulturszene, so die "Kulturoase". Im Hinblick auf die Kulturhauptstadtbewerbung sei die Zerstörung dieser Projekte "absurd". Die Verkleinerung des angedachten "Time Parks" dürfte nach Ansicht der "Kulturoase" wohl niemandem weh tun, schließlich gäbe es für diese Unternehmung derzeit weder einen Investor noch konkrete Baupläne.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.