1  

Karlsruhe Vollsperrung in der Durlacher Allee: Umbau der Haltestelle Untermühlstraße biegt auf die Zielgeraden ein

In den kommenden zwei Wochen wird die Durlacher Allee auf Höhe der neuen dm-Zentrale gesperrt. Dann wird ein neuer Fahrbahnbelag eingebaut. Mitte März werden dann die Bauarbeiten an der neuen Haltestelle Untermühlstraße beendet, bevor der Abriss der alten Haltestelle beginnt.

"Voraussichtlich am 12. März und damit gut einen Monat früher als geplant können die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) den umgebauten Haltepunkt in der Durlacher Allee in Betrieb nehmen." Das geht aus einer entsprechenden Pressemeldung der VBK hervor. Bis dahin muss aber noch ein neuer Straßenbelag aufgebracht werden, weshalb je eine Vollsperrung je Richtung notwendig ist.

Erste Sperrung in Fahrtrichtung Durlach

Von Montag, 25. Februar, bis voraussichtlich Montag, 4. März, führt das städtische Tiefbauamt auf der südlichen Fahrbahn in Richtung Durlach die restlichen Asphaltarbeiten durch. Hierfür wird die Durlacher Allee im Baustellenbereich in Fahrtrichtung Durlach für den Verkehr voll gesperrt. Der Abzweig "Alte B10" bleibt davon unberührt.

Während der einwöchigen Sperrung der Durlacher Allee wird der Verkehr über den Abzweig "Alte B10" auf die Johann-Strauß-Straße sowie Dornwaldstraße umgeleitet. Die Vorfahrtsregelung im Kreuzungsbereich Johann-Strauß-Straße/Dornwaldstraße wird dann temporär geändert. Die Umleitung wird für die Autofahrer entsprechend ausgeschildert.

Es folgt die Fahrbahn in Richtung Innenstadt

Zwischen Montag, 4. März, bis voraussichtlich Sonntag, 10. März, wird die Durlacher Allee zwischen der Willmar-Schwabe-Straße und dem Bereich der Haltestelle Untermühlstraße auf der nördlichen Fahrbahn in Richtung Karlsruher Innenstadt für Asphaltarbeiten voll gesperrt. Die Ausfahrt aus der Alten Karlsruher Straße bleibt hiervon unberührt.

Der Verkehr wird in diesem Zeitraum großräumig umgeleitet. In einem nördlichen Bogen können die Autofahrer über die Pforzheimer Straße, Pfinzstraße, Grötzinger Straße, Bundesstraße B10 und Elfmorgenbruchstraße das Zentrum der Fächerstadt erreichen oder über den Autobahnanschluss Karlsruhe Nord und die A5 bei der Anschlussstelle Karlsruhe-Durlach zurück auf die Durlacher Allee fahren.

Alternativ können Autofahrer auch in Fahrtrichtung Süden über die Ernst-Friedrich-Straße, Killisfeldstraße, Ottostraße, Wolfartsweierer Straße und den Ostring die Baustelle den gesperrten Abschnitt großräumig umfahren. Ebenso besteht die Möglichkeit, über die Fiduciastraße die Südtangente anzufahren und von dort die Fahrt Richtung Karlsruhe Zentrum fortsetzten. Die entsprechenden Umleitungen sind während dieser Teilsperrung der Durlacher Allee ebenfalls ausgeschildert.

Nach dem Neubau kommt der Abriss

Ab dem 13. März bauen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe die alte Haltestelle Untermühlstraße zurück. In dieser Bauphase wird der Verkehr zum Teil einstreifig am Baufeld entlang geführt. Ebenso finden noch Arbeiten im Bereich der alten Rampe, also der Verlängerung der Anton-Bruckner-Straße, statt. Anschließend wird das gesamte Baufeld geräumt. Im Verlauf des Frühjahrs werden noch Restarbeiten am Brückengeländer und der so genannten Brückenuntersicht durchgeführt sowie die Grünflächen der barrierefreien Rampe mit Pflanzen rekultiviert.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   thomas.kuebler
    (22 Beiträge)

    22.02.2019 03:24 Uhr
    Fußgänger und Fahrradfahrer
    Was ist mit den bestehenden Umleitungen für Fußgänger und Fahrradfahrern? Wie lange bleiben diese erhalten? Ab wann ist das Runter-und-Rauf zu Ende?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: