Browserpush
4  

Pforzheim Versuchter Totschlag: Zwei Jugendliche niedergestochen

Mehrere Stichverletzungen erlitt ein 20-jähriger Mann am Mittwoch gegen 20.40 Uhr nach einem Streit zweier Personengruppen in der Calwer Straße bei der Einmündung Wachtelgasse.

Beteiligt waren insgesamt acht Personen. Der Hintergrund der Auseinandersetzung muss noch ermittelt werden. Der später festgenommene Tatverdächtige, ein 17-jähriger türkischer Staatsangehöriger, hatte zunächst einem 19-jährigen Beteiligten eine Stichverletzung im Rücken beigebracht, so eine gemeinsame Meldung von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Anschließend stach er auf den 20-Jährigen ein, der am Boden liegend mehrere zum Teil tiefe Stichverletzungen erlitt. Die beiden Verletzten wurden von einer zufällig hinzukommenden Zeugin über den Wachtelsteg in Richtung Stadtkirche geführt. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in eine Pforzheimer Klinik, wo seine Verletzungen operativ versorgt wurden.

In diesem Krankenhaus kam es zu einer Schlägerei, als der Tatverdächtige mit einem Beteiligten der ersten Auseinandersetzung auf Freunde des Verletzten traf. Der 17-Jährige konnte vor Eintreffen der Polizei flüchten, wurde aber im Rahmen der Fahndung aufgegriffen und vorläufig festgenommen. Er wurde am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Pforzheim vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die Polizei bittet Zeugen, die einen der beiden Vorfälle beobachtet haben, sich unter Telefon 07231/186-0 zu melden.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen