38  

Karlsruhe Verstöße gegen den Tierschutz? Zirkus in der Kritik

Ab dem heutigen Donnerstag gastiert der Zirkus Universal Renz auf dem Festplatz Karlsruhe. Tierschützer klagen schon länger über Verstöße gegen den Tierschutz bei der Tierhaltung im Zirkus.

Für zehn Tage gastiert der Zirkus auf dem Karlsruher Messplatz. Manch einer mag diesen Namen noch in unschöner Erinnerung haben: Vor etwa eineinhalb Jahren brachen zwei Bären aus dem Zirkus bei Kassel aus. Einer davon wurde von der Polizei erschossen.

Doch auch abgesehen von diesem Vorfall ist das Thema "Tiere" hier brisant: Schon lange bemängeln Tierschützer und auch Politiker die Tierhaltung des Unternehmens  - der Zirkus sei einer der großen, etablierten Zirkusse, "doch hinter den Kulissen gehe es oft nicht mit rechten Dingen zu", so Peta-Deutschland.

Auch gelte der Inhaber, Daniel Renz, unter den Veterinären und Tierschützern als einer, der "gerne drauf haut". So wurde er wegen versuchter Nötigung  - bei einer Tierärztin vom Veterinäramt Kreis Borken - vom Amtsgericht Bocholt verurteilt, und außerdem wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Verstöße gegen den Tierschutz? Vermehrt Zwischenfälle

Auch dem Landestierschutzverband Baden-Württemberg ist der Zirkus ein Dorn im Auge: "Neben der Tatsache, dass artgerechte (Wild-) Tierhaltung unter Zirkusbedingungen generell nicht möglich" sei, käme es gerade bei diesem Zirkus immer wieder zu Zwischenfällen wie der Ausbruch der Bären oder der Elefantenkuh Maya, so der erste Vorsitzende des Verbands, Herbert Lawo.

Auch Michael Borner von der Grünen Karlsruhe bestätigt, dass es bei Renz immer wieder Verstöße gegen die Auflagen des Tierschutzes gebe. Um bei Zirkus-Gastspielen in Karlsruhe wenigstens rechtmäßige Tierhaltung zu garantieren wurde im Jahr 2008 auf Betreiben der SPD und der Grünen in Karlsruhe eine dementsprechende Passage in die Vorlage der Pachtverträge für Zirkusse eingefügt.

Das Problem seien jedoch, so Borner, einerseits die Berufsfreiheit nach dem Grundgesetz und die rechtlichen Regeln. Nach Artikel 12 Grundgesetz, nachdem alle Deutschen das Recht haben, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen, könne man kein generelles Verbot für Zirkusse mit Wildtieren erteilen; ob die rechtlichen Regeln des Tierschutzes weit genug gehen sei diskutabel.

Hohe Hürden für eine Genehmigung

Allerdings hätten schon mehrere Städte, wie Kassel, München und Berlin, die Initiative ergriffen und wollen Zirkussen mit Wildtieren keine Auftrittsgenehmigung mehr erteilen, so Lawo; SPD Fraktionsvorsitzende Doris Baitinger zweifelt jedoch an der rechtlichen Grundlage dieser Maßnahme. Außerdem gehe die SPD davon aus, dass die Stadt den erweiterten Pachtvertrag verwendet und dem Tierschutz damit genüge getan werde.

Genauso sieht es Daniel Renz selbst: Um eine "Paragraph-Elf-Genehmigung" zu erlangen müsse man hohen Ansprüchen gerecht werden - Paragraph Elf des Tierschutzgesetzes umfasst Züchtung, Haltung und Handel von Tieren. Diese Regelungen, die mit einem normativen Gutachten des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz  (BMELV) über Tierhaltung korrelieren, werden "selbstverständlich eingehalten", so Renz.

Neben den internen Kontrollen, die der Zirkus auf hohem Niveau durchführe, gibt es regelmäßige Kontrolle der Veterinärämter. Diese orientieren sich ebenfalls an dem Tierschutzgesetz und dem Gutachten des BMELV, so Dr. Ebert vom Veterinäramt Karlsruhe. Der Zirkus sei für das aktuelle Gastspiel jedoch noch nicht kontrolliert worden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (38)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    16.03.2010 01:44 Uhr
    Zirkus verbieten!
    Es ist einfach nicht mehr akzeptabel, daß in der heutigen Zeit Tiere für sowas mißbraucht werden!

    Gleichzeitig eine 50 %ige Fleischsteuer erheben, womit Bio-Bauernhöfe subventioniert werden und das Gesundheitssystem entlastet wird.

    Weniger und dafür größere Zoos!

    Wenn dann noch statt Millarden nach Afghanistan Milliarden in Windparks investiert wird, dann kann sich Deutschland Öko-Land nennen und es wäre für alle besser!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (7 Beiträge)

    06.03.2010 14:36 Uhr
    Aktiv werden
    Viele von euch regen sich hier über die schlechte Behandlung der Tiere etc. auf. Wie wäre es, wenn ihr euch ans Veterinäramt Karlsruhe http://www.karlsruhe.de/kontakt/?dst=LuV & ans Marktamt Karlsruhe http://www.karlsruhe.de/kontakt/?dst=MA wenden würdet, um eure Meinung bei den Entscheidungsträgern kund zu tun? Wir könnten dafür sorgen, dass solche Zirkusse wie Universal Renz zumindest in KA kein Forum mehr erhalten. Das könnte auch dazu führen, dass sie ihre Tierhaltung überdenken... Ich fände es super, wenn möglichst viele von euch mitmachen würden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tierfreund1
    (21 Beiträge)

    14.03.2010 00:04 Uhr
    Ein wunderbarer Zirkus mit Tieren für mich und...
    Es waren schöne Momente im Circus Universal Renz für uns. Daher stimmen mich die Kommentare, der offensichtlich tierliebenden Menschen sehr traurig. Diese tierliebenden Menschen werden von Tierrechtsorganisationen mit Lügen und fragwürdigen "Kampagnen" zu "willenlosen Zoo- und Zirkusgegnern" angestiftet. Und die Hasstiraden von Tierrechtsorganisationen gegen Zoos und Zirkusse, die es durch die Spendengelder "gut verpackt" auf Tierfreunde übertragen , die auch noch daran glauben. Das tut weh.[b][/b]
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (42 Beiträge)

    15.03.2010 19:19 Uhr
    Tierfreund????
    Schöne Momente??
    Welche Momente waren denn schön? Vielleicht die, als die Bären an der Kurzen Leine mit dem Roller fahren mussten und dabei das Lied "Ich bin ein Gumibär" lief ??? Oder die als 6 erwachsene Menschen auf der Wirbelsäule der Pferde herumhüpften??? Oder ... Oder... ? Und DU nennst dich Tierfreund???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (2 Beiträge)

    19.03.2010 16:33 Uhr
    Hallo Lolle,
    ja, dieser Tierfreund1 und noch ein gewisser P.B. etc. - die gehören doch vermutlich zu einer Zirkusorganisation. Ansonsten würden sie doch nicht solche Lobeshymnen auf den Zirkus mit Wildtieren singen.
    Dieser Zirkus hier ist doch dafür bekannt, das er schon unzählige Anzeigen wegen gewisser Delikte laufen hatte. Also kann man sich jeden weiteren Kommentar sparen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tierfreund1
    (21 Beiträge)

    16.03.2010 00:24 Uhr
    Der Zirkus benötigt keine Rechtfertigung für seine...
    Behalten Sie @lolle bitte den Tierschutz in Ehren. Leider trifft Ihre Aussage nur einen winzigen Teil der Wahrheit. Ist aber bei Ihrer Einstellung oder Überzeugung] -was Tierleid ist oder nicht, bestimmen Tierrechtsorganisationen - verständlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (140 Beiträge)

    05.03.2010 13:12 Uhr
    Unterscheidung zwischen Tierarten 2
    Was ich allerdings gut fand, war die Vorführung mit den Hunden und Ziegen - und der Katze. Wobei die Ziegen ganz bestimmt auch gerne mal über 'ne Wiese rennen würden - aber für die ist es lange nicht so schlimm, wie für Elefanten, Tiger oder Bären, auf engem Raum eingesperrt zu sein. Aber die Hunde waren richtig begeistert bei der "Arbeit".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (140 Beiträge)

    05.03.2010 13:09 Uhr
    Unterscheidung zwischen Tierarten 1
    Ich war gestern auch bei der Premiere, da eine Freundin von mir 2 Freikarten hatte.
    Bei ein paar der Tiervorstellungen hat's mir wirklich den Magen umgedreht - mir wurde richtig übel.
    Extrem schlimm fand ich die Bären - denen war deutlich anzumerken, dass sie sich aufgegeben haben. Und die Elefanten trotteten auch ganz trübsinnig durch die Manege.
    Bei den Tigern geht das mit dem "Willen brechen" durch Futterentzug nicht - dadurch werden die nur aggressiv. Bei der Vorführung hat man zumindest gemerkt, dass die Tiere Vertrauen zum Trainer hatten.
    Die Behandlung der Pferde war z.T. auch entsetzlich (auch da gab's Unterschiede). Wozu muss man auf dem Pferderücken Saltos machen und wie blöd rumhüpfen? Trotz dicker Decke zum Schutz der Wirbelsäule glaube ich kaum, dass ein Pferd diese Belastung länger aushalten kann. Und wenn ein Pferd mit der Nase unterm Bauch rumlaufen muss, damit man vom vordern aufs hintere Pferd springen kann - und der Kopf dabei nicht im Weg ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (7 Beiträge)

    05.03.2010 10:47 Uhr
    Keine Zirkusse mehr in KA
    Wie kann es sein, dass KA weiterhin Zirkusse gastieren lässt, die nachweislich gegen Tierschutzgesetze verstoßen bzw. für die Körperverletzungen etc. als Normalität gelten? Wenn ein Zirkus die Genehmigung möchte, sollte der zuständige Beamte sich einmal die Bilder, Berichte etc. anschauen, die es vielfach gibt, und sich dann ggf. dagegen entscheiden.
    Wir dokumentieren regelmäßig die schlechten Haltungsbedingungen von Zirkussen in KA. Aber davon will weder die Stadt, noch das Veterinäramt, noch die BNN (die ja regelmäßig große Werbekampagnen für Zirkusse fahren) etwas wissen.
    Was bringen wir unseren Kindern denn in so einem Zirkus bei? Dass es in Ordnung ist, Tiere dermaßen schlecht zu behandeln? Es gibt Zirkusse ohne Tiere. Das gefällt den Kindern ebenfalls.
    Für mich gibt es nur eine Lösung, wenn die Stadt nicht handelt: Nicht in den Zirkus gehen. Würden das alle machen, wird es auch bald keine Zirkusse mehr geben. Zumindest nicht mit Tieren. Das würde für alle nur positiv sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (441 Beiträge)

    04.03.2010 22:44 Uhr
    zirkustiere
    werden nicht nur eingesperrt wie im zoo. um ihnen kunststückchen beizubringen wird den tieren systematisch der wille gebrochen durch gewalt, futterrationalisierung etc. bis die tiere am boden sind und alles machen würden für ein bisschen frieden, zuneigung oder futter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben