Browserpush
 

Karlsruhe Uni kommt nicht zur Ruhe

Die Elite-Uni steht derzeit unter Beschuss (Foto: ka-news)
Zwei Postgraduierte im Nachdiplomstudium Regionalwissenschaft/Regionalplanung aus Spanien und Costa Rica wehren sich dagegen, von der Universität Karlsruhe an ihrem Studienabschluss gehindert zu werden. Sie haben deswegen bereits eine Petition an den Landtag von Baden-Württemberg eingereicht (ka-news berichtete). Jetzt erhalten sie Beistand von der spanischen Botschaft.

In einem Brief an Prorektor Jürgen Becker hebt die Botschaftsrätin für Kultur hervor, dass sie "eine baldige positive Auflösung dieses Falles" sehr begrüßen würde. Die Wortwahl der Diplomatin sei außergewöhnlich deutlich und verberge nicht die Besorgnis über die Haltung des Rektorats gegenüber ausländischen Postgraduierten, meint der Förderverein der Postgraduierten des Instituts für Regionalwissenschaft (IfR). Zumal es den Betroffenen nicht um Sonderrechte gehe, sondern nur um die Beachtung eines bereits 2005 ergangenen Urteils des Verwaltungsgerichtshofes Baden-Württemberg zur Geltung ihrer Prüfungsordnung.

Die Universität steht derweil auch wegen einem anderen Fall im Fadenkreuz: Ein Student aus Mali sah sich mit einer Prüfungskommission konfrontiert, die gleich mehrfach gegen die Prüfungsordnung verstieß. Er brachte die Angelegenheit vor das Verwaltungsgericht Karlsruhe (ka-news berichtete).

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen