Karlsruhe Umfrageergebnis: "Verbot von Killerspielen ist Schwachsinn"

Nach dem Amoklauf in Winnenden wurden erneut die Forderungen nach einem Verbot von Killerspielen laut, da diese Spiele auch auf dem PC von Tim K. gefunden wurden.

Daher wollten wir von unseren Lesern wissen, was sie von der Forderung einiger Politiker, Killerspiele grundsätzlich zu verbieten, halten. Für blinden Aktionismus und Schwachsinn halten das knapp 46 Prozent der Umfrage-Teilnehmer. Für 22,61 Prozent ist kein Zusammenhang zu erkennen, sie sagen: "Nein, wer Amok läuft, würde das auch ohne Killerspiel-Einfluss tun."

Für das Verbot der Killerspiele sprechen sich dagegen 21 Prozent der Befragten aus, da damit ein Gewalt fördernder Einfluss wegfalle. Für 9,6 Prozent ist es zumindest ein Versuch, Amokläufe zu verhindern. "Naja, man sollte nichts unversucht lassen, um Amokläufe und andere Taten zu verhindern", ist ihre Meinung.

Heute möchten wir von Ihnen wissen, welchen Stadionentwurf Sie bevorzugen. Stimmen Sie ab in unserer aktuellen Umfrage.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: