Browserpush
51  

Karlsruhe "U-Strab": 3.500 Unterschriften für den Bürgerentscheid

Das Bündnis "Stoppt das Millionengrab" zur Verhinderung der geplanten Kombilösung legt einen Zwischenstand vor: 3.500 Personen haben ihre Unterschrift für einen neuen Bürgerentscheid abgegeben.

Die Regionalgeschäftsstelle des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) veröffentlichte die Zahl am Mittwoch in einer Pressemeldung. Regionalgeschäftsführer Hartmut Weinrebe, einer der Sprecher des Bündnisses, zeigte sich zuversichtlich: "Wir sind bis jetzt noch nicht in die volle Offensive gegangen." Angesichts der Tatsache, dass man noch nicht einmal Flyer gedruckt habe, sei die Zahl ein gutes Ergebnis.

Bis zum 18. Oktober sollen 20.000 Unterschriften gesammelt sein, so die interne Zielvorgabe der Interessengemeinschaft. Dabei betont Weinrebe, es handele sich um eine interne Frist, die nicht an einen Rechtsvorgang anknüpfe. Man gehe bei dem Datum davon aus, dass genügend Luft sei, "um die Reißleine zu ziehen", also die Kombilösung doch noch zu verhindern.

Falls die anvisierte Marke bis dahin nicht geknackt sei, müsse man sehen, ob man in der Nähe des Ziels liege. Denn dann müsse man die Bevölkerung eben noch besser informieren. Denkbar wäre dann eine neue Frist, wie etwa 31. Oktober, dann aber mit 25.000 Unterschriften.

 
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (51)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   taina
    (315 Beiträge)

    10.09.2009 18:46 Uhr
    Lächerlich
    das Ganze. Egal wie viele Unterschriften gesammelt werden, die U-Strab kommt so und so, und das ist auch gut so!

    Ich unterschreib jedenfalls nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (5 Beiträge)

    10.09.2009 18:36 Uhr
    Das darf nicht wahr sein!
    Es gibt wenig Städte in Deutschland, wo sich die Bürger so im Wege stehen wie in KArlsruhe. In Karlsruhe beschwert man sich immer über den Stuttgarter Zentralismus, aber die Karlstrruher blockieren doch selbst die Entwicklung ihrer Stadt.
    Die U-Strab ist dringend notwendig für eine Entlastung der Innenstadt!
    In Stuttgart sind die Strassenbahnen selbst in den Vororten (Feuerbach und Degeloch) untertunnelt und in Ka.bekommen sie nicht mal die Untertunnelung der Kaiserstrasse fertig!

    In Ka. ist es in allen Bereichen das gleiche, in anderen Städten hätte man das Stadion schon mehrmals gebaut und den zoologischen garten auch schon merhmals umgebaut, aber hier geht alles viel, viel langsamer.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   salli
    (430 Beiträge)

    10.09.2009 17:45 Uhr
    Wo ist die Notwendigkeit
    einer 2 km kurzen U-Strab? Wenn ich schon in den sackteuren Tiefbau investiere, dann doch richtig!
    Die Strassenbahnen so umzuleiten, dass die nicht durch die Kaiserstrasse rollern, aber dennoch nicht "zentrale" Haltestellen haben, dürfte doch so schwierig nicht sein! Zentrum ist doch schon längst nicht mehr die Kaiserstrasse. Was gibt es denn da Aussergewöhnliches? NIX! Ausser massenweise Handyshops, Billigklamottenläden und Ramsch. Nix weiter. Die Läden kann man doch getrost ignorieren; sprich: ich muss da keine Straba durchleiten, weder ober- noch unterirdisch. Meine Meinung. Ich sag immer: Stadt Durlach statt Karlsruhe! Zwar quert auch hier die Straba die Fußgängerzone, aber das lässt sich alle zehn Minuten aushalten - wo ist das Problem? Stört doch nicht. Was wirklich stört, sind die Boliden, die meinen, zeigen zu wollen, was ein Kleinwagen ist - hahaha...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3017 Beiträge)

    10.09.2009 17:41 Uhr
    Krampfhaftes..
    ..Festhalten am überholten Ludwigplan ist angesagt..nein, in Schilda gibt es leider nichts anderes.
    Wirkliche Alternativen hat man nie betrachtet, da ja jede Bahn unbedingt von Endpunkt zu Endpunkt fahren muss..und natürlich wenn irgendwie möglich auch durch die hyperattraktive Kaiserstrasse. Dort sind nur noch Ramschläden und "Krasser Haarschnitt, guckst für 10€" angesiedelt - einzig das ECE ist noch akzeptabel- Postgalerie =genauso tot wie der Hauptfriedhof
    Aber der Fenrich braucht noch ein Denkmal, auch wenn die ganze Stadt finaiziell zugrunde geht. Genug Leichen hat man ja schon im Keller - siehe oben aufgelistet
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3495 Beiträge)

    10.09.2009 17:39 Uhr
    Linz / Österreich ist mit Karlsruhe vergleichbar..
    ...war vor einigen Jahren Europäische Kulturhauptstadt und hat im Jahr 2004 einen innerstädtischen Straßenbahntunnel eröffnet. s. Video: http://www.myvideo.de/watch/127586/Autofahrt_in_der_Linzer_U_Bahn
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12469 Beiträge)

    10.09.2009 17:19 Uhr
    Dubai
    ... ist mit 1,5 Mio. Einwohner natürlich Karlsruhe direkt ebenbürtig ... *seufz*
    Abu Dhabi, halb so groß, baut beides neu: Metro und Straßenbahn
    Strasbourg, genauso groß wie wir, hat nur Tramstrecken gebaut.

    http://www.wiwo.de/technik/das-comeback-der-strassenbahn-404527/

    "Vorbei die Zeiten, in denen Bürgermeister und Stadträte die einst rumpelnden Ungetüme von den Straßen verbannten, die Verkehrsplanung ganz aufs Auto konzentrierten – und nebenbei die Innenstädte veröden ließen. Steigende Spritpreise und Parkgebühren haben das Umdenken beschleunigt. Mit der Rückbesinnung auf die Werte urbaner Zentren und dem Ende von Stadtflucht und Zersiedelung kehren nun auch die Straßenbahnen als schnelle, komfortable und hocheffiziente Massenverkehrsmittel zurück."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (57 Beiträge)

    10.09.2009 17:14 Uhr
    Hi Hi
    .......und das Umland lacht.........
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka87
    (532 Beiträge)

    10.09.2009 17:06 Uhr
    @rheintaeler
    stell dir vor ..mehr wie dun denkst! Ich hab sogar was Neue Messe betrifft einblicke in Zahlen...

    Naja und dein Plan von der Sache erkenne ich in deinen kompetenten Beiträgen hier! Sachlich hab ich noch nichts von dir gehört...aber die erfahrung mit der Waschmaschine scheinst du ja schon gemacht zu haben...danke für die Warnung!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12469 Beiträge)

    10.09.2009 17:06 Uhr
    Fortschritt
    Fortschritt von gestern ca. aus dem 60ern:

    Tieferlegung von Straßenbahnen, damit sie die Autos nicht mehr stören, und weil man in einer ordentlichen Großstadt sowas einfach haben muss

    Fortschritt von heute:

    Oberirdische Straßenbahnen werden dort, wo noch nicht vorhanden, neu in die Innenstädte gebaut.

    Guten Morgen Karlsruhe, immer ein wenig der Zeit hinterher ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3495 Beiträge)

    10.09.2009 17:02 Uhr
    Dubai / Spiegel-Online
    Anderswo baut man in vier Jahren 52 (!) Kilometer U-Bahn. Tut zwar nichts zur Sache, Bauzeit und Länge sind aber im Vergleich zu unserer Zwei-Kilometer-Röhre durchaus spektakulär.. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,647893,00.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen