56  

Karlsruhe Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit - auch für Karlsruhe?

In diesem Jahr läuft eine europäische Bürgerinitiative für Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in Ortschaften. Die Entscheidung für höhere Geschwindigkeiten auf bestimmten Straßen soll den Kommunen überlassen werden, fordert die Initiative. Auch Sylvia Kotting-Uhl, Bundestagsabgeordnete und Bundestags-Kandidatin von den Grünen, setzt sich für mehr Tempo 30-Zonen in Karlsruhe ein.

Um die europäische Kommission zu verpflichten, sich mit diesem Vorschlag zu beschäftigen, müssen eine Million Unterschriften von Wahlberechtigten aus mindestens sieben EU-Ländern gesammelt werden.

"Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit für mehr Sicherheit"

"Bei einem Erfolg könnte die Stadtverwaltung Karlsruhe endlich selbst bestimmen, welche Straßen auf Tempo 30 herabgesetzt werden und wäre nicht mehr an die bisherigen bundesweiten Vorgaben gebunden, die oft eine Tempo-Reduzierung verhindern", so die Grünen in einer Pressemitteilung. Sylvia Kotting-Uhl und Stadtrat Johannes Honné stellen bei einem Pressetermin am Montagnachmittag die Initiative und ihre konkrete Bedeutung für Karlsruhe vor.

Auch der Verkehrsclub Deutschland (VCD) fordert mehr Tempo 30-Zonen. "Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften ist ein klares Bekenntnis für mehr Sicherheit und Lebensqualität in unseren Städten und Dörfern, nicht nur direkt vor der Schule, sondern überall dort, wo wir unterwegs sind und uns aufhalten", heißt es auf derWebseite des VCD.

Wir wollen in unserer aktuellen ka-news-Umfrage von Ihnen wissen: Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit - auch für Karlsruhe? Stimmen Sie ab!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (56)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   lebenswertes_KA
    (127 Beiträge)

    17.06.2013 11:04 Uhr
    Temp 30 und Nachtruhe
    tagsüber muss Tempo 50 mit Sicherheit auf verschiedenen größeren Straßen erlaubt sein. Von 20:00 Uhr abends bis 6:00 Uhr morgens sollte aber im gesamten Stadtgebiet, auf ausnahmeslos allen Straßen, Tempo 30 gelten. Gerade die Bürger, die an tagsüber stark befahrenen Straßen wohnen, sollte wenigstens in den Abend- und Nachtstunden etwas mehr Ruhe gegönnt werden. Das Verkehrsaufkommen läßt eine solche Regelung im gesamten Stadtgebiet ohne weiteres zu.
    Geschwindigkeitsanzeigetafeln, wie diese im Landkreis in großer Zahl angebracht sind, könnten gerade an viel befahrenen Straßen zu mehr Disziplin führen. Leider gibt es in KA keine einzige stationär angebrachte derartige Anzeigetafel. Es gibt wohl eine mobile, aber dies ist natürlich ärmlich und kein Vergleich zu der konsequenten Ausstattung im Landkreis KA und in vielen anderen Städten, Gemeinden und Kreisen in der BRD. Der moralisch erhobene 'Zeigefinger' zeigt in der Regel große Wirkung. Weshalb verzichtet KA darauf?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Selbstdenker
    (258 Beiträge)

    17.06.2013 20:09 Uhr
    Vergisses
    Wird wirklich nur 50 gefahren, ist das schon erstaunlich leise, die meisten fahren halt doch eher 60 bis 65. Und selbst wenn, die Einsatzfahrzeuge mit Martinshorn schmeißen die Anwohner immer noch aus dem Bett. Damit generiert man sich Nachschub, denn solche Schlafstörungen gehen massiv auf die Gesundheit. Aber jede Initiative, gegen _diesen_ Lärm mal anzugehen, wird von einer gut eingespielten Lobby weggebürstet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    17.06.2013 16:48 Uhr
    Bei diesen
    niedrigen Geschwindigkeiten hat das Motorgeräusch gegenüber den Reifen aber noch grösseren Einfluss. Und es ist wie oben bereits erwähnt sehr wahrscheinlich, dass genügend Leute in kleinen Gängen fahren.
    Ein Problem in der Stadt sind natürlich auch die vielen Kreuzungen. An jeder Kreuzung wird gehalten oder langsam gemacht, danach wieder beschleunigt. Also ich seh die 30er Zonen in Wohngebieten eher unter Aspekten der Sicherheit.

    Es gibt sicher ein paar Stellen mit Optimierungsbedarf, aber prinzipiell funktioniert doch alles. Und wo verkehrsberuhigt oder 30 ist und die Leute sich nicht dran halten kann man auch nur wenig machen. Ausser gelegentlich blitzen oder diese mobilen Geschwindigkeitsanzeigen aufstellen, in der Hoffnung dass die Leute das kapieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    17.06.2013 11:02 Uhr
    Die Durchschnittsgeschwindigkeit
    und damit die Zeit bis zur ankunft wird in der Stadt nicht von der erlaubten Höchstgeschwindigkeit, sondern von den Ampeln festgelegt. Es kommt darauf an wieviele auf der Route sind und ob und wie gut diese koordiniert sind. (Und natürlich hängt es davon ab wieviele andere PKW unterwegs sind, daher hilft jedem Autofahrer jeder, der nicht Auto, sondern Rad fährt; aber um die Verkehrssituation geht es mir hier nicht).

    Beispiel: Karlsruhe Fächerbad - Karlsruhe Europabad. Nirgendwo Tempo 30, teilweise sogar 70 km/h erlaubt. Google Maps schätzt für die 7,5 km 14 Minuten (via Kriegsstr.). Macht eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 32 km/h. Wenn ich richtig gezählt habe, hat man auf der Strecke halt 17 Ampeln. Also etwa eine alle 400 Meter. Da helfen die kurzen Zeiten in denen die Tachonadel jenseits der 30 ist nur wenig.

    Schneller unterwegs ist man über die A5. Man braucht mit 15 Minuten zwar eine mehr, legt dabei aber 11,8 km zurück und kommt so immerhin auf einen Schnitt von 47,2 km/h.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motzer
    (244 Beiträge)

    17.06.2013 10:53 Uhr
    Warum regt man sich
    über Tempo 30 auf? Schon vor den vielen Baustellen musste man jede 2. Ampel anhalten. Würde man das optimieren, könnte man einige Probleme lösen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    17.06.2013 17:45 Uhr
    Gerade darum!
    Eben weil es in der Praxis meist Tempo 20-40 ist, man aber die Freiheit behalten will, auf einer freien Straße etwas schneller fahren zu dürfen (und 50 km/h ist nun wirklich keine Raserei!)

    Ist wie mit den Tempolimits auf Autobahnen - wozu z.B. 130 auf einer leeren, gut ausgebauten Strecke? Sinnvoll wären da z.B. mobile Tempolimits, die sich anhand der Verkehrsmenge errechnen. Es kann z.B. sinnvoll sein, auf einer Autobahn die Durchschnittsgeschwindigkeit auf 50 km/h zu drosseln, wenn sich dadurch ein Stau verhindern läßt, bei dem es noch länger dauern würde. Aber andersrum sollte man auf einer freien Strecke auch mal "rasen" dürfen (Neudeutsch alles was schneller als ein Grüner Oldtimer ist)...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Makamabesi
    (3025 Beiträge)

    17.06.2013 10:46 Uhr
    Ich
    fahr immer Tempo 30 in der Stadt............
    Mein Tacho zeigt Meilen..... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (479 Beiträge)

    17.06.2013 10:37 Uhr
    ..und ein Vorschlag an Frau Kotting-Uhl
    ..wie wäre es den erstmal an allen Kreuzungen Fussgängerüberwege an allen vier Seiten zu installieren..das würde den Verkehr automatisch verlangsamen und den Fussgängern endlich das Recht geben was ihnen zusteht...versucht doch mal die Hirschstrasse von Norden nach Süden zu laufen, da haben überall die Autos Vorfahrt, ausser man läuft gewaltige Umwege.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Elim_Garak
    (314 Beiträge)

    17.06.2013 10:48 Uhr
    Deutschland ist nunmal ein Autoland
    deshalb gibt es auch nur Autoparteien. Eine für Luxusautos, eine für die Mittelklasse, eine für Kleinwagen, eine für 3Literautos, ...

    Haben wir alles Hitler zu verdanken, aber der war wenigstens ehrlich und hat das direkt zugegeben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    17.06.2013 18:07 Uhr
    Wow!
    Manche Leute schaffen es sogar, beim Thema "Tempo 30" den Schnauzbartträger zu erwähnen.

    Laß mich raten, wer gegen Tempo 30 ist oder das kritisch sieht, ist ein Nazi. Denn das impliziert diese Aussage ja...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.