177  

Rheinstetten Taxifahrer ausgeraubt: 19-Jähriger stellt sich der Polizei

Der von der Polizei gesuchte Taxi-Räuber hat sich freiwillig der Polizei gestellt. Das von der Karlsruher Polizei am Freitag veröffentlichte Fahnundungsfoto führte offensichtlich zum Erfolg. Der 19 Jahre alten Taxi-Räuber, soll in der Nacht zum 3. April zusammen mit drei Komplizen einen Taxifahrer bei der Ufgauhalle in Rheinstellen überfallen haben. Ein 78 Jahre alter Taxifahrer hatte die vier kurz nach Mitternacht beim Taxistand an der Karlsstraße am Karlsruher Europaplatz mit dem Ziel Rheinstetten aufgenommen.

Am vereinbarten Ziel, der Ufgauhalle in Forchheim, zog der Fahrer die Taxigeldbörse heraus, um den Fahrpreis zu kassieren. Die vier Täter zogen ihn dabei plötzlich an der Schulter nach hinten, traktierten ihn mit Faustschlägen, entrissen den Geldbeutel mit den Taxieinnahmen und ergriffen zusammen die Flucht.

Dem glücklicherweise nur leicht verletzten Taxifahrer gelang es während dem Gerangel dem Beifahrer den Geldbeutel aus der Hand zu schlagen, wodurch der 19-jährige Ibrahim E. zweifelsfrei als einer der Täter identifiziert werden konnte. Der zwischenzeitlich mit Haftbefehl gesuchte Mann steht auch im Verdacht, noch eine weitere Raubtat begangen zu haben und konnte bislang von den ermitteltenden Kriminalbeamten nicht angetroffen werden.

Die drei Mittäter im Alter von 16, 18 und 20 Jahren haben sich inzwischen den Ermittlungsbehörden gestellt und teilweise auch Geständnisse abgelegt. Die Kriminalpolizei Karlsruhe hoffte durch die Bild-Veröffentlichung des Gesuchten auf einen Fahndungserfolg und bat die Bevölkerung um Mithilfe. 

Aktualisierung am Montag, 14. April

Wie die Polizei mitteilt, stellte sich der gesuchte Taxi-Räuber am Wochenende freiwillig.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen