25  

Karlsruhe Stuttgart 21: Gegner in der Region formieren sich

Die Verbände aus der Region Karlsruhe, die gegen Stuttgart 21 sind, wollen den "Wahlkampf“ zum Volksentscheid im November koordiniert führen. Das ist das Ergebnis eines Treffens von Grünen aus Stadt und Landkreis Karlsruhe, Freien Wählern Karlsruhe, dem Regionalverband des BUND, der Initiative "Baden gegen Stuttgart 21“ und dem Kreisverband des Verkehrsclub Deutschland (VCD).

Geplant ist eine Auftaktveranstaltung mit Prominenten im Oktober. Der Schwerpunkt soll anschließend auf breit gestreuter Information über Stuttgart 21 liegen. Dazu sind Plakate, Infostände und die großflächige Verteilung von Faltblättern geplant.

Ziel ist eine hohe Wahlbeteiligung in der gesamten Region Karlsruhe und dabei eine deutliche Mehrheit gegen das Projekt. Zur weiteren Organisation sind wöchentliche Treffen vereinbart. Besonders thematisiert werden sollen die Ausgaben des Landes für den Bahnhofsbau von fast einer Milliarde Euro, die im ganzen Land für sinnvolle Maßnahmen fehlen werden. Davon sei in der Region Karlsruhe auch der Ausbau der Rheintalbahn betroffen, so das Bündnis in einer Pressemitteilung.


 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   alpinium
    (5597 Beiträge)

    18.09.2011 18:42 Uhr
    Da sich der Bahnhof wohl nicht stoppen lässt
    bin ich für die Staudammlösung. Das wäre die passende Retoure für die gefuschte Ehe von Baden und Württemberg.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3577 Beiträge)

    18.09.2011 17:03 Uhr
    Staudamm 21 - Strom für Baden
    Was soll das Theater um Stuttgart 21? Mama Merkel sorgt dafür, dass wir mit dem halben Bundeshaushalt für den T-Euro bürgen. Sozis und Grüne wollen die Tranferunion, also eine Ausdehnung des Länderfinanzausgleichs auf ganz Europa. Das soll mal wieder am Deutschen Geld-Wesen die ganze Welt genesen;-(
    Gegen den über 400 Milliarden für das T-Euro-Gerette ist der Bau von Stuttgart 21 ein Schnäppchen, das zudem Arbeitplätze bei uns schafft.

    Ich würde für Stuttgart 21 stimmen, weil die Juchtenkäfer-Junkies zu sektenhaft geworden sind. Und weil das Projekt zu weit fortgeschritten ist, um es zu stoppen.
    Die beste Lösung wäre Staudamm 21: Der Stuttgarter Talkessel bietet sich für eine Staumauer an. Der olle Bahnhof und die Innenstadtwerden geflutet. Den am Stauwerk erzeugten Strom liefern wir nach Baden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (73 Beiträge)

    21.09.2011 19:55 Uhr
    Stuttgart 21 ist nicht weit fortgeschritten und schafft keine Arbeitsplätze
    Stuttgart 21 ist nicht weit fortgeschritten - aber wegen technischer Probleme, und nicht wegen den Protesten. Es ist noch nicht mal vollständig planfestgestellt. Ziemlich peinlich nach 15 Jahren Planungszeit.
    Stuttgart 21 wird auch keine langfristigen Arbeitsplätze schaffen, weil durch einen neuen Bahnhof keine dauerhafte Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen geschaffen wird. Das ist wirtschaftlich unmöglich. Logisch, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (6808 Beiträge)

    18.09.2011 17:25 Uhr
    also
    das mit den Arbeitspätzen ist ja längst widerlegt.
    Und das mit dem Staudamm grenzt an etwas, das ich hier nicht beschreiben kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    18.09.2011 22:44 Uhr
    Das grenzt
    sozusagen an China. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    18.09.2011 16:07 Uhr
    fomieren sich
    Neulich vorm HBf standen sie in Viererreihen.

    Deren Zahl war jedoch überschaubar. Also, sagen wir mal so: man hätte nicht eigens Mathematik erfinden müssen, um sie zu beschreiben. Sogar für den Hannes dürfte das keine Überforderung dargestellt haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Herbert-119
    (1164 Beiträge)

    18.09.2011 14:51 Uhr
    Auch Ich Stimme Für S21
    Ich werde für S21 stimmen.
    und damit gegen die die unser Land und damit auch die Bürger dieses Landes blockieren wo sie nur können.

    Baut S21 !
    Beendet die Klimalüge !
    Raus aus dem EURO !
    Beendet den Ökologismuss !
    Mit dem Thema Umwelt wird doch nur die Abzokke der Bürger begründet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (173 Beiträge)

    19.09.2011 08:19 Uhr
    Nicht zu vergessen...
    ... wir wollen unsere GLÜHBIRNEN wieder zurück!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11493 Beiträge)

    18.09.2011 20:46 Uhr
    !
    Zitat von damit gegen die die unser Land und damit auch die Bürger dieses Landes blockieren wo sie nur können.

    S21 blockiert den Schienenverkehr unseres Landes!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (6808 Beiträge)

    18.09.2011 17:23 Uhr
    Sie haben
    Frauen zurück an Heim und Herd und ohne Wahlrecht vergessen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.