69  

Karlsruhe Streit um Baden-Flagge auf dem Schloss: Karlsruhes OB Mentrup hat kein Verständnis für Verbot

Eine Online-Petition mit steigendem Zulauf, Proteste von Politikern verschiedener Couleur und ein verständnisloser Oberbürgermeister - dass neuerdings statt der gelb-rot-gelben Baden-Fahne die schwarz-gelbe Landesflagge über dem Karlsruher Schloss hängt, erregt die Gemüter.

"Verordnung von 2011 hin oder her, seit Jahren hing die badische Fahne über dem Karlsruher Schloss, und das ist damit nicht nur Gewohnheit, sondern selbstverständlicher Ausdruck unserer heimatlichen Identität", sagt Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD).

Auf Landesgebäuden sind nach einer Verordnung nur Landes-, Bundes- oder Europaflaggen erlaubt. Doch dass seit dem 300. Stadtgeburtstag die Baden-Fahne auf dem Schlossturm flatterte, hat drei Jahre niemanden gestört. Erst als das Museum im Schloss die rote Flagge zur Revolutionsschau hisste, schritt das Stuttgarter Staatsministerium ein.

Schloss Karlsruhe Flagge
(Symbolbild) | Bild: Thomas Riedel

"Welch kleinlicher Akt mangelnder Souveränität", findet Rathauschef Mentrup. Er würde sich über einen etwas entspannteren Umgang mit der badischen Fahne freuen. "Das Land Baden-Württemberg ist für uns alle und auch außerhalb des Landes so selbstverständlich geworden, dass eine badische Fahne über dem Karlsruher Schloss diese Zugehörigkeit nicht gefährdet, sondern im Gegenteil eher verstärkt."

Im Stuttgarter Staatsministerium versteht man die Aufregung nicht: "Es gibt kein Baden und kein Württemberg - es gibt nur Baden-Württemberg." Ausnahmen sind nicht gewünscht.

Mehr zum Thema: 

Karlsruher fordert nach Flaggen-Streit: "Die Badische Fahne soll wieder gehisst werden!"

Letzte Ruhe im Depot: Baden-Fahne darf nicht mehr auf dem Karlsruher Schloss wehen

Symbol für Revolution: Karlsruher Schloss muss rote Fahne abhängen

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (69)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ALFPFIN
    (6584 Beiträge)

    06.07.2018 15:12 Uhr
    Also treu lasse ich gelten,
    aber furchtlos, auf jeden Fall ist mir eine schwäbische Revolution ähnlich der Badischen nicht bekannt. Kann man aber auch verstehen, sie sind treu geblieben, man wollte halt nie den Spätzletag und die Kehrwoch durcheinanderbringen, bloß wegen so einer Revolution. grinsen
    Vielleicht kann man sich aber auch heute deshalb furchtlos in das "Flaggen Gemetzel" stürzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   10tacle
    (266 Beiträge)

    06.07.2018 11:34 Uhr
    Die können....
    ... mich mal an meinem badischen A.... lecken, die schäbischen Staatsministerialsseggel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hüttenkäse
    (421 Beiträge)

    06.07.2018 12:11 Uhr
    Ist Ihr Hintern wenigstens gelb-rot?
    Weil, wenn nur rot, geht alles wieder von vorne los... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4047 Beiträge)

    06.07.2018 11:31 Uhr
    Weiter so, Staatsministerium!
    Wie unsensiblel muss man eigentlich sein? Es geht hier um die badische Flagge auf der ehemaligen badischen Residenz in der ehemaligen badischen Hauptstadt und nicht um sonst irgendwo. Und wenn man dafür keine Ausnahme macht, für was sonst sollen Ausnahmen denn da sein?
    Da hilft erst einmal nur, revolutionäres Schwarz-Rot-Gold zu hissen bis die Stuttgarter zu Vernunft kommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freidenker
    (27 Beiträge)

    06.07.2018 12:30 Uhr
    Vernunft und
    wuerttembergische Buerokratie: ein Oxymoron! Auf Vernunft aus Stuttgart koennen die Badener niemals hoffen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   chris
    (664 Beiträge)

    06.07.2018 11:22 Uhr
    Ausnahmen sind nicht gewünscht....
    von wem nicht gewünscht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (1105 Beiträge)

    06.07.2018 12:37 Uhr
    Von wem nicht gewünscht?
    Vom "Landesvater" Kretschmann natürlich - dem Hüter der Richtlinienkompetenz.

    Man erkennt hier die ausgeprägte Bürgernähe der Grünen... alles nur eine Mogelpackung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11077 Beiträge)

    06.07.2018 12:50 Uhr
    der Landesuhu
    interessiert uns in KA ohnehin nicht .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kapuzinerkresse
    (235 Beiträge)

    06.07.2018 11:26 Uhr
    Nicht gewünscht
    D´ Schwobe wünschens net.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: