Karlsruhe Straßburg-Paris fertig

Mit einer feierlichen Zeremonie ist in Frankreich das letzte Schienenstück der Hochgeschwindigkeits-Trasse von Paris nach Straßburg gelegt worden. Im Beisein von Premierminister Dominique de Villepin wurden heute bei Chauconin-Neufmontiers östlich von Paris die letzten Gleisteile miteinander verschweißt. Der so genannte Ost-TGV soll die Fahrtzeit zwischen Paris und der Stadt im Elsass ab Juni kommenden Jahres von vier Stunden auf zwei Stunden und 20 Minuten verkürzen. Von Karlsruhe aus wird sich die Fahrt nach Paris dementsprechend ebenfalls um zwei Stunden verkürzen. Der TGV wird dabei maximal 320 Stundenkilometer erreichen.

Der Ausbau der Strecke Paris-Straßburg ist Teil der Initiative "Magistrale für Europa" (ka-news berichtete). Sie wurde 1990 von 35 Städten, Regionen, Industrie- und Handelskammern im Einzugsbereich der 1.500 Kilometer langen Strecke Paris - Budapest gegründet. Ihr Ziel ist es, durch eine Modernisierung dieses Verkehrsweges eine "rasche ökonomische, politische und kulturelle Integration von Ost- und Westeuropa" voranzutreiben. In dem genannten Gebiet leben rund 34 Millionen Menschen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.