Browserpush
2  

Karlsruhe Stadtwerke Karlsruhe erhöhen Strompreise: Kotting-Uhl kritisiert Schwarz-Gelb

Ab Januar 2013 zahlen Stadtwerke-Kunden in Karlsruhe knapp 3 Cent mehr pro Kilowattstunde Strom. Wie das Unternehmen vergangenen Woche bekannt gab, ist das eine Erhöhung um rund 12 Prozent - die zugunsten der Energiewende an die Kunden weitergegeben werde. Zu dieser Erklärung nimmt nun die Grüne Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl Stellung.

"Die Bundesregierung ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Stadtwerke Karlsruhe die Preise zum Jahreswechsel erhöhen", moniert die Karlsruher Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl (Grüne) in einer Pressemitteilung.

Unternehmen sparen 8 Milliarden Euro - Privatkunden zahlen

Immer mehr müssten private Haushalte für Unternehmen mit bezahlen, die sich von den Netzentgelten und dem Ausbau der Erneuerbaren Energien haben befreien ließen. "Es ist nicht nachvollziehbar, warum die Verbraucher für McDonald’s, den Versicherungskonzern Allianz oder den Discounter Aldi die Kosten übernehmen. Und das sind keine Einzelfälle", heißt es weiter. Union und FDP in Berlin hätten die Kriterien so abgesenkt, dass die Anzahl der befreiten Unternehmen von 800 auf knapp 3.000 im nächsten Jahr steigen werde. Dies summiere sich auf 8 Milliarden Euro und blähe die Stromkosten der privaten Haushalte auf.

Fast 2.000 weitere Firmen haben nach Angaben Kotting-Uhls bereits bei den Netzentgelten Anträge auf Befreiung gestellt - darunter auch die Deutsche Börse in Frankfurt. Dabei betrage der Preisanstieg für den Ausbau der Erneuerbaren Energien lediglich 0,6 Cent. "Verursacher der zusätzlichen 2 Cents der Erhöhung sind die weiteren Befreiungen für die Industrie und andere falsche Anreize." Die Karlsruher Bundestagsabgeordnete fordert deshalb, dass eine Befreiung der Unternehmen bei den Netzentgelten muss schleunigst rückgängig gemacht und neu geregelt werden soll.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (371 Beiträge)

    20.11.2012 09:40 Uhr
    Grüne
    Sündenbocktheorie...Dabei sind es die Grünen denen wir indirekt die massiven Stromerhöhungen/Ökosteuer usw zu verdanken haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   baeuerchen
    (676 Beiträge)

    20.11.2012 09:53 Uhr
    Lesen bildet!
    Es gibt genügend Artikel, Reportagen oder unabhängige Gutachten zu dem Thema.
    Wir haben vier Quasimonopolisten, die verdienen sich auch dieses Jahr wieder eine Goldene Nase, erhöhen aber trotzdem die Preise - obwohl der Strompreis an der Strombörse sinkt.
    Wenn McDonalds eine Befreiung von den Netzentgelten bekommt ist das ok? Was hat das mit den Grünen zu tun?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen