Karlsruhe Stadionumbau nicht vor 2008

Der KSC wird noch eine Weile ohne Umbau zurecht kommen müssen
(Foto: ka-news)
Vertreter von Stadt und KSC haben sich am 18. Dezember getroffen, um über die Zukunft des Stadionumbaus (ka-news berichtete) und die künftige Miete zu sprechen. Die Verwaltung schlägt vor, das derzeit ruhende Verfahren aufzuheben und ein neues auszuloben. Über die Miete gab es keine Einigung, ein externes Gutachten soll helfen.

Die "Kleine Kommission Wildparkstadion" unter Vorsitz von Oberbürgermeister Heinz Fenrich will an Stelle des derzeit ruhenden Verfahrens ein "Kombiniertes Verfahren nach VOB/A" (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen, Teil A) neu ausloben. Ziel sei es, "eine hohe architektonische Qualität zu gewährleisten sowie Kostensicherheit in einem sehr frühen Planungsstadium zu erreichen". Realisiert werden soll das Stadionprojekt von der stadteigenen Tochter "Fächer GmbH".

Keine Einigung über Miethöhe

Experten gingen von einem Planbudget von rund 55 Millionen Euro für das eigentliche Bauvorhaben aus. Zusätzliche Kosten würden für die Infrastruktur erforderlich. Das Land sei grundsätzlich bereit, einen Zuschuss zu leisten, sagte Bürgermeister Harald Denecken. Über Höhe und andere Details sei noch weiter zu verhandeln. Da sich KSC und Stadt nicht über die künftigen Mietzahlungen einigen konnten, soll erst einmal eine gemeinsame Grundlage erstellt werden.

Externe Berater sollen nun klären, "welcher Mehrerlös und welche Mehrkosten dem KSC in einem umgebauten Stadion entstehen und welche 'faire' Miete für den Sportclub daraus abzuleiten sei". Wie die BNN berichteten, hatte die Stadtverwaltung 4,5 Millionen Euro im Jahr verlangt, der KSC nannte als "Schmerzgrenze" 2,2 Millionen. Da die Berater ihr Ergebnis nicht vor der Gemeinderatssitzung am 23. Januar 2007 einbringen werden, kann der Rat vorraussichtlich erst am 27. Februar 2007 über die weitere Entwicklung abstimmen. Damit verzögert sich der Baubeginn mindestens bis Anfang 2008.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.