18  

Karlsruhe SkateDemo statt SkateNite: Mehr Rechte für Skater im Straßenverkehr gefordert

2016 rollte die letzte SkateNite durch Karlsruhe. Am Donnerstag, 28. Juni, werden nun erstmals wieder Inlineskater durch Karlsruhe fahren - wenn auch in einem anderen Rahmen.

"Auf Grund verschiedener Umstände und behördlicher Randbedingungen ist die SkateDemo-Karlsruhe die Antwort auf den Tod der langjährigen und erfolgreichen Karlsruher SkateNite, welche vor Jahren bis zu über 3.000 Inlineskater zum Mitskaten animierte." Das berichtet "SkateDemo-Karlsruhe", eine Initiative von Christoph Vedder, Michael Fautz und Ralf Dopf in einer Pressemeldung. 

Doch damit war 2016 Schluss: "Der elementare Grund hierfür war und ist bis heute, dass seitens des Polizeipräsidiums Karlsruhe 'planbare' Veranstaltungen, wie die Karlsruher SkateNite, nicht länger unterstützt werden. Infolgedessen sieht sich das Ordnungsamt Karlsruhe nicht mehr in der Lage, eine Veranstaltung wie die SkateNite zu genehmigen", heißt es von der Initiative weiter.

Mit einer SkateDemo wollen sie nun für mehr Rechte von Skatern im Straßenverkehr und für den Erhalt der SkateNite demonstrieren. "Wenngleich die Karlsruher SkateNite eine andere Historie hat, so sind doch einige Skatenights aus Demonstrationen hervorgegangen. An diese Tradition soll mit der SkateDemo-Karlsruhe angeknüpft und ab 2018 regelmäßige SkateDemos durchgeführt werden", so die Initiatoren. Erklärtes Ziel sei das Aufleben lassen der SkateNite im gewohnten Rahmen.

Demo soll sich von der SkateNite unterscheiden

Die SkateDemo-Karlsruhe unterscheidet sich grundlegend von der bislang etablierten Karlsruher SkateNite: Es ist davon auszugehen, dass die Geschwindigkeit der Demonstration im Vergleich zur SkateNite geringer sein wird. Des Weiteren wird bei der SkateDemo kein Besenwagen am Ende des Skatefeldes mitfahren. Für Skate-Anfänger ist die Teilnahme an der SkateDemo-Karlsruhe aus diesem Grund nicht zu empfehlen. Ebenso wird SkateDemo-Karlsruhe wohl auch auf andere, von der SkateNite bekannte Highlights, wie dem Musikfahrzeug, Getränkeverkauf und Skateservice verzichten müssen.

Der Demonstrationszug soll erstmals am Donnerstag, 28. Juni, ab 19.30 Uhr auf seine 19 Kilometer lange Strecke gehen, die am Kronenplatz startet. Die Veranstalter rufen dazu auf, Plakate und Trillerpfeifen mitzubringen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ALFPFIN
    (6117 Beiträge)

    22.06.2018 14:28 Uhr
    Wo ist jetzt da der Unterschied
    zwischen SkateNite und SkateDemo, mit Ausnahme das der Besenwagen und die Futterage nicht "mitfährt",
    Musik gibt es auch keine, Trillerpfeifen schon, also Krach wird gemacht . grinsen Trillerpfeifen, mit welchem Recht eigentlich, Protest, dass das pure Privatvergnügen nicht so mit öffentlichen Kosten gestaltet (Polizei) werden kann?

    Aber SkateDemo ist ja nur ein Alibiname für SkateNite, mit Ausnahme dass vielleicht die Geschwindigkeit etwas gedrosselt wird, damit die Polizei nicht kommt oder doch noch? grinsen

    Frage, was machen Sie eigentlich, wenn ein paar Autos den Weg versperren, damit sie nicht "Triller pfeifend" durch die Straßen rasen können), so von Demo zu Demo grinsen

    Aber bitte, wenn es Spaß macht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (861 Beiträge)

    22.06.2018 12:11 Uhr
    Wie wär's denn mal nachts am Baden Airpark
    23:30 - 06:00 gaaaanz viel Platz. Keiner wird gestört.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4315 Beiträge)

    22.06.2018 17:24 Uhr
    Dahin wollten wir ja auch schon die Antifa
    Demos verbannen - hat leider nicht funktioniert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsruhesohn
    (69 Beiträge)

    22.06.2018 12:07 Uhr
    +++ Das Posting ist themenfremd +++
    +++ Das Posting ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Gedankenpolizei
    (93 Beiträge)

    22.06.2018 11:27 Uhr
    Was ist eigentlich mit den Rechten von schwulen und lesbischen Skater/innen
    Inteessiert das bei den Organisatoren keinen? Ist man etwa homophob?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   diwd
    (888 Beiträge)

    22.06.2018 22:18 Uhr
    Regenbogenfahne schwingend?
    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Paola
    (1 Beiträge)

    22.06.2018 11:14 Uhr
    Rechte FÜR Was und Wenn eigentlich ?
    Für was für ein "Recht" wollen die eine Demo machen ? Wird demnächst auch noch für das "Recht" auf Wintersport im Sommer eine Demo stattfinden , damit man z.B. Langlaufen oder Schlittenfahren kann im Sommer auf dem Schlossplatz ! Wir haben so schöne Weg und Landschaften die man als Inliner erkunden kann, ob auf dem Radweg bis nach Basel oder im Hardtwald sogar rauf auf den Dobel. Wieso muss man durch die Stadt "rollen" ? Das frage ICH mich als leidenschaftlicher "Inliner" und "Skater" der den "Sport" mit Naturverbundenheit ohne Motor, Gestank und "Betonklötze" verbindet und sich seine Strecken danach aussucht. Die sollen nach Berlin gehen, da kann sich eine schöne Strecke ohne das man von "Grün" und Natur gestört wird sich zusammenstellen. Da haben ein Paar denn SINN vom Inlinen nicht ganz verstanden !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (861 Beiträge)

    22.06.2018 10:31 Uhr
    Mehr Rechte
    für Hamster im Laufrad. Sonderzulassung für Hamsterräder im Straßenverkehr.
    Habt Ihr den Knall nicht gehört ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (3989 Beiträge)

    22.06.2018 11:25 Uhr
    Wenn du den Knall hörst,
    hat der Schuss nicht dir gegolten. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (861 Beiträge)

    22.06.2018 11:50 Uhr
    Unterschallmunition
    reicht für solche Fälle. Es soll ja niemand ernsthaft verletzt werden, nur ein kleiner Denkanstoß.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben