7  

Karlsruhe Sauber durch den Super-Sommer 2018: Was will die Stadt gegen Müll an den (Bade-)Seen in Karlsruhe tun?

Auch wenn nur an einem Karlsruher See das Baden erlaubt ist, die Fächerstadt hat doch einige Gewässer, an denen man gerade im Sommer ein bisschen Erholung finden kann, sei es in Form eines Picknicks oder eines Spaziergangs. Doch wenn viele Menschen unterwegs sind, dann sammelt sich auch schnell Müll an. Dass sich am Ufer Müll und viel Verschmutzung findet, ist der Kult-Fraktion im Gemeinderat aufgefallen - und nun fordern sie Verbesserungen.

Ist ein Mülleimer erst voll, wird der Dreck gerne mal daneben abgeladen, das hat sicher schon jeder beobachten können, entweder in der Karlsruher Innenstadt oder in einem der zahlreichen Parks. "Nur wenige scheinen ihren Abfall wieder mitzunehmen, wenn die Mülleimer voll sind", schreiben die Gemeinderäte der Kult-Fraktion in einer Anfrage an die Stadtverwaltung.

Müll im Citypark Südstadt-Ost
Gerade nach dem Wochenende sind die Mülleimer im Citypark Südost mehr als voll. | Bild: Anya Barros

Mehr Tonnen - weniger Müll daneben? 

"Außerdem führen die überfüllten Tonnen und die damit einhergehenden Müllberge rundherum zu einer erhöhten Verschmutzung am ganzen See. Um das einzudämmen, muss eine ausreichende Anzahl an Müllbehältern an den Seen sichergestellt sein, verbunden mit einer regelmäßigen Leerung", so die Gemeinderäte weiter. 

Baggersee Grötzingen
Am Badesee Grötzingen hält sich laut Stadt das Müllaufkommen in Grenzen. | Bild: Sarah Ball

Doch die Stadt Karlsruhe sieht die Sauberkeit an den Seen nicht kritisch. "Da an den Seen ein Grill und Badeverbot - mit Ausnahme eines Teilbereichs in Grötzingen - besteht, ist das reine Müllaufkommen eher gering", so die Verwaltung in ihrer Stellungnahme an die Kult.

Leerung erfolgt regelmäßig und bei Bedarf

Denn seitens der Stadt wurden bereits Maßnahmen getroffen, um für mehr Sauberkeit zu sorgen: "Am Grötzinger Baggersee wurden öffentliche Abfallbehälter aufgestellt, die regelmäßig nach Bedarf geleert werden. In der Günther-Klotz-Anlage finden tägliche Kontrollfahrten statt und am Jägersee werden jeden Montag die Mülleimer durch die Stadt geleert!" 

Müll im Schlossgarten
Aus den kleinen Eimern in den großen Wagen: So wird der Müll abtransportiert. | Bild: Lukas Hiegle

Ebenso bekommt der See im Citypark Südost Aufmerksamkeit durch städtische Mitarbeiter. "Der See wird auf Verunreinigungen geprüft und wenn nötig gereinigt!" Heißt: Auch der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) wird unterwegs sein. "Wenn die Mitarbeiter etwas feststellen, wird zeitnah das Amt für Abfallwirtschaft informiert", so die Stadt Karlsruhe weiter. Das sei üblich - nicht nur rund um die Seen sondern in der gesamten Stadt. 

Ein Tag mit der Straßenreinigung
Nach einem Wochenende liegt viel Müll in der Stadt - auf dem Boden, nicht im Abfalleimer. | Bild: Melissa Betsch

Mehr Mülleimer für den "Hotspot Citypark"

Um auch in Zukunft dem Müllaufkommen rund um die (Bade-)Seen Herr zu werden, vor allem im Citypark, wird immer wieder die Lage beurteilt: "Im Stadtteilpark Südstadt-Ost wurde aktuell durch eine erneute Prüfung entschieden, weitere Abfallbehälter aufzustellen", erklärt die Stadt. "Alle öffentlichen Mülleimer werden ständig überprüft und bei Auffälligkeiten - in Form von ständiger Überfüllung oder immer leer - wird reagiert!"

Mehr zum Thema: 

Wilder Müll in Karlsruhe: Wenn nach dem Wochenende die Abfalleimer überquellen

Probleme mit Müll und der Trennung: Warum das nicht funktioniert und Karlsruher ihr Verhalten ändern müssen

45 Tonnen Müll im Schlossgarten: "Viele Menschen machen sich, glaube ich, oftmals gar keine Gedanken"

Becher nach Baden-Marathon im City-Park verstreut - Reinigung durch Stadt lässt weiter auf sich warten

Anatoli räumt jeden Morgen unseren Müll weg: "Es wird verdammt viel Dreck produziert und es wird immer mehr!"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   betablocker
    (3693 Beiträge)

    21.11.2018 07:37 Uhr
    Man ist
    fast geneigt zu glauben, dass die Bilder inszeniert sind, das darf doch nicht wahr sein wie es da aussieht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ullermann
    (47 Beiträge)

    21.11.2018 10:57 Uhr
    Leider wahr
    Auch am Staudenplatz in Rintheim das gleiche Problem. Hier verursacht durch zwei Lieferdienste. Anstatt diese in die Pflicht zu nehmen wird der Platz zugemüllt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9233 Beiträge)

    21.11.2018 08:58 Uhr
    Doch, kann durchaus sein
    Über das Wochenende werden die Mülleimer nicht geleert, die laufen dann schon einmal über.
    Und am Europaplatz vorm McD sieht es immer so aus. Allerdings könnten die von McD auch mal selber darum kümmern, und den Dreck wegfegen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (941 Beiträge)

    21.11.2018 10:17 Uhr
    Mc D
    gehört ohnehin flächendeckend in die Pflicht genommen, den ganzen Fastfood-Müll rund um seine Läden zu entsorgen. Es kann doch nicht sein, dass das alles am Steuerzahler hängen bleibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4968 Beiträge)

    21.11.2018 05:11 Uhr
    Das Müllaufkommen....
    … wird ja wohl nicht von der Stadtreinigung verursacht, sondern von den Bewohnern/ Besuchern/Spaziergängern und von den "to go"- Verpackungen. Hier wäre der KOD gefragt, der die Müllverursacher ordentlich mit Geldbusse belangt. Wer seine Flaschen und seine verpackte Lebensmittel mit bringen kann, der kann die auch wieder mitnehmen. Es gibt eben viele egoistische Leute, denen es am Umweltbewusstsein und am respektvollen Umgang mit den Mitmenschen fehlt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9233 Beiträge)

    21.11.2018 08:54 Uhr
    Aha
    Und wie soll das gehen?
    Flächendeckend alle paar Meter einen KODler hinstellen, der die Leute dann in flagranti erwischen kann?
    Und niemand nimmt seinen Eisbecher mit nach Hause.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (116 Beiträge)

    21.11.2018 13:28 Uhr
    Eisbecher
    Es ist doch auch vollkommen in Ordnung, wenn ich unterwegs ein Eis gegessen habe, dass ich dann den Becher in einen öffentlichen Mülleimer werfe. Dazu sind die ja da. Aber viele Dreckbären werfen die Becher einfach ins Gras oder auf die Gehwege. Das geht halt gar nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben