Karlsruhe Richtfest am Ettlinger Tor

Die Richtkrone beendet den Rohbau, ab jetzt beginnt der Ausbau
(Foto: ka-news)
Ein Jahr nach dem ersten Spatenstich und ein Jahr vor der geplanten Eröffnung feierte heute die ECE mit den Investoren und der Stadt das Richtfest des Einkaufzentrums Ettlinger Tor. Damit liegen die Bauherren voll im Plan. Zum jetzigen Zeitpunkt sind 75 Prozent der rund 33.000 Quadratmeter Verkaufsfläche vermietet. Oberbürgermeister Heinz Fenrich betonte bei der Presskonferenz vor den Feierlichkeiten, er erwarte "einen positiven Druck auf die Mieten in der Kaiserstraße" und dadurch eine Chance für die bisherige Flanier- und Einkaufsmeile der Stadt. "Das Ettlinger Tor kann der Kaiserstraße nur gut tun", so sein Fazit.

Den Hammer fest in der Hand: OB Fenrich (Foto: ka-news)
"Nicht alle starren wie das Kaninchen auf die Schlange Richtung ECE-Center", entgegnet der OB Kritikern des Großprojekts, die bereits ein Aussterben der Kaiserstraße fürchten. Tatsächlich wurden heute auch einige Mieter des neuen Konsumtempels bekannt - allesamt Filialisten, die bereits ihre Geschäfte auf der Kaiserstraße unterhalten. "Noch", könnten böse Zungen sagen, doch auch denen begegnet Fenrich mit Optimismus: "Mit der Innenstadtaufwertung und deren Umbau ist die neue City eine runde Sache." Vor allem Existenzgründern stünden die Türen auf der Kaiserstraße offen.

Breuninger zieht definitiv nicht ein

Hennes und Mauritz, Esprit, New Yorker und S.Oliver sind vier der neuen Mieter, die sich in der Stadt bereits einen Namen gemacht haben. Hinzu kommt Bundes- und Stadtbekanntes wie die Buchhandlung Thalia, die Parfümerie Douglas, der Juwelier Christ, Hussel Süßwaren und dm Drogerie. Auch ein Fachmarkt für Unterhaltungselektronik, ein Sporthaus und ein "international bekanntes Bekleidungshaus für junge Mode", sowie die Bekleidungshäuser Appelrath Cüpper und Anson's werden ans Ettlinger Tor ziehen. Daneben sollen auch "interessante regionale Ladenkonzepte ihren Platz finden", so Steffen Eric Friedlein, der bei der ECE-Projektmanagement für die Vermietung zuständig ist.

Breuninger wird nicht im Ettlinger Tor einziehen (Foto: ka-news)
Friedlein räumt auch mit dem Gerücht auf, ein "großes Bekleidungshaus aus Stuttgart", namentlich Breuninger, kehre dem Europaplatz den Rücken und ziehe ans Ettlinger Tor. "Das ist definitiv nicht der Fall", dementiert Friedlein. Von den 130 zu vermietenden Flächen seien noch 33 Flächen zu haben. "Entstehen wird ein niveauvoller Branchenmix, der keine Wünsche offen lässt", preist Friedlein das Projekt. 30.000 Besucher erwartet die ECE pro Tag.


Ein weiteres ECE-Kommerzprojekt zwischen Kempten und Hamburg

Zurück zum Richtfest. Die halbe Stadt war auf den Beinen, der Gemeinderat und die Bürgermeister waren fast vollständig vertreten. Es entstand der Eindruck, sämtliche Ämter hätten zu Ehren des ECE-Centers die Arbeit niedergelegt. Zahlreiche Reden, dann der Richtspruch und schon zieht der Kran unter den Klängen des Polizeimusikkorps und den Gesängen der Ehrengäste zu "Lobe den Herren" die Richtkrone auf das Dach des Rohbaus. Zwischenzeitlich fallen ein paar Tropfen vom Himmel. Schirme sind schnell gereicht und kaum aufgespannt, prangt das Logo Ettlinger Tor gleich zuhauf von den Regenhäuten. Man ist schließlich Profi bei ECE und hat bereits 76 solcher Richtfeste hinter sich.

So soll es mal aussehen: Die Inneneinrichtung als Demonstrationsobjekt (Foto: ka-news)
Danach öffnen sich erstmals die Tore der Einkaufsgalerie. Mehrere Spanferkel stehen auf dem großen Buffet bereit, getafelt wird auf weiß eingedeckten Tischen. Vom Mülleimer bis zum Fähnchen im Blumengesteck begegnet der Gast wiederum einem mittlerweile wohlbekannten Schriftzug. "Ettlinger Tor", nun weiß auch der letzte den Namen des Zentrums. Einen kleinen Eindruck vom späteren Erscheinungsbild bietet das "Schau-Schaufenster", zudem erstreckt sich ein kleiner Teil des gewaltigen Glasganges über den ersten Besuchern. Ein "architektonischer Glanzpunkt und bundesweit in vieler Munde", preist Fenrich den Bau. Für die ECE eines von vielen Kommerz-Projekten zwischen Kempten und Hamburg.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben