Browserpush
137  

Karlsruhe Rechter Aufmarsch in Karlsruhe geplant - Gegendemo angekündigt

Es brodelt wieder in der rechten Szene in Karlsruhe: Unter dem Motto "Freiheit für alle politischen Gefangenen - Für die Wahrung des Artikel 5 Grundgesetz" wird auf einschlägigen rechtsradikalen Seiten zu einer Demonstration in Karlsruhe am 25. Mai aufgerufen. Das Antifaschistische Bündnis Karlsruhe hat eine Gegendemonstration angekündigt. In einem offenen Brief fordert außerdem die Linke im Karlsruher Gemeinderat von Oberbürgermeister Frank Mentrup, dass der Gemeinderat sich in seiner Sitzung am 14. Mai gegen rassistische und neonazistische Aktivitäten in Karlsruhe aussprechen soll.

Es liege nahe, dass mit der Kundgebung den rassistischen Morden der NSU-Gruppe eine politische Rechtfertigung gegeben und mit der Demonstration in unserer Stadt dafür geworben werden soll, so die Linke in ihrem Schreiben.

"Wir schlagen vor, dass die Stadt und der Gemeinderat dies zum Anlass nehmen, sich erneut für für Toleranz und Weltoffenheit - Rassisten und Neonazis unerwünscht aussprechen, wie es der Gemeinderat bereits im Oktober 2000 und im Januar 2006 anlässlich eines geplanten Aufmarschs von Neonazis bekundet hat." Weiter heißt es: "Sie, Herr Oberbürgermeister, und der Gemeinderat laden die Bürgerinnen und Bürger zu einer Kundgebung am 25. Mai 2013 vor dem Rathaus ein, auf dem Sie als Stadtoberhaupt die Weltoffenheit und Toleranz unserer Stadt bekräftigen und zum Ausdruck bringen: In Karlsruhe, der Residenz des Rechts, sind Rassisten und Neonazis unerwünscht." Gegenüber dem SWR kündigte Mentrup nun an, prüfen zu lassen, ob die rechtsextreme Demonstration verboten werden kann.

Steckt ein Bremer NPD-Funktionär hinter der Karlsruher Demo?

Verantwortlich für den in Karlsruhe geplanten Aufmarsch zeichnet nach ka-news-Informationen ein NPD-Aktivist aus Bremen. Als Stellvertreter soll ein NPD-Funktionär aus Baden-Württemberg benannt worden sein. Der Veranstalter rechnet demnach mit rund 300 Teilnehmern. Diese wollen mit der Kundegebung "Freiheit für alle politischen Gefangenen in der Bundesrepublik Deutschland" fordern, namentlich werden sechs in Deutschland und zwei in Österreich inhaftierte Männer aus der rechten Szene genannt, die Haftstrafen etwa wegen Volksverhetzung oder dem Betreiben rechtsradikaler Webseiten verbüßen.

Für Karlsruhe haben sich die Initiatoren der Demonstration nach Auffassung der Karlsruher Antifa wegen dem Sitz des Bundesverfassungsgerichts entschieden, das der Kundgebung gerade in Hinblick auf den NSU-Prozess bundesweite Bedeutung verleihen soll.

Mehr zur rechten Szene in Karlsruhe:

Interview: "Karlsruhe hat eine ausgeprägte rechte Szene"

Polizeiarbeit in Karlsruhe: Mit Aufklärung gegen braunes Gedankengut

Karlsruher Polizei: "Wir sind auf dem rechten Auge nicht blind"

Fußball unterm Hakenkreuz: Nazi-Turnier in Karlsruhe

Karlsruher verhaftet: Schlag gegen rechtsextreme Internetforum

Zeichen gegen Rechts: "Karlsruher Wochen gegen Rassismus"

Kommentar: Rechter Terror ist nicht nur ein Behördenproblem
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (137)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1981 Beiträge)

    21.04.2013 22:40 Uhr
    mir geht ein Licht bei dir auf...
    deine Partei ist ohnehin schon pleitr bevor die demnächst verboten wird, weil sie zu blöd war, die demokratischen Spielregeln zu verstehen.

    lustiger Artikerl aus der SZ:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/npd-parteitag-gebruell-zu-hitlers-geburtstag-1.1654662

    den letzten Knockout verpassen wir ihr in Kürze grinsen

    Es lebe die Demokratie!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (851 Beiträge)

    21.04.2013 10:50 Uhr
    Nun, nach dem
    Du zu dieser Erkenntnis gekommen bist bleibt ja nicht mehr viel zu sagen,ausser :dem Stimme ich zu.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (526 Beiträge)

    20.04.2013 22:39 Uhr
    Nun, nach dem einige User hier Ihre Meinungen Kund getan haben...
    Stelle ich fest ....das weder Extreme Islamisten , Linken oder Rechte das Seelenheil für irgend jemanden darstellen !! Alle benannten sind von Hass erfüllt .... und verfolgen mit Diffamierungen und Beleidigungen nur ein Ziel....anders denkende zu schädigen!! Und das erlaubt euch eine Demokratie, eine Rechtstattlichkeit Namens ...Deutschland ! Und die ist ja nach einigen Userkommentaren nicht Lebenswert !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ordnungshueter
    (201 Beiträge)

    20.04.2013 16:07 Uhr
    zahlen !
    wikipedia:
    Ihre Gesamtzahl lässt sich nur schätzen. Die Schätzungen, die Verbrechen und Kriegsfolgen einbeziehen, reichen bis zu 80 Millionen Kriegstoten. Für die durch direkte Kriegseinwirkung Getöteten werden meist zwischen 50 und 56 Millionen angegeben.

    die zeche ist noch nicht bezahlt. solange bei mir hausverbot
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (4144 Beiträge)

    20.04.2013 20:45 Uhr
    Diese ganze Zahlenspielerei ist doch Sch...!
    Alle Ultras sind Idioten, egal ob rechte, linke, gruene, braune, christliche, moslemische, juedische usw. usw. usw.
    Ich bin alt genug um zu wissen, dass manche Zahlen jaehrlich steigen, anscheinend zusammen mit der globalen Temperatur.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   frari66
    (3920 Beiträge)

    22.04.2013 15:53 Uhr
    Diese Zahlen anzuzweifeln ist genau das
    was Rechte immer machen um die ganze Geschichte in Zweifel zu ziehen ! Aber das ist gut so ! Denn es fordert heraus die Geschichte immer und immer wieder ins Gedächtnis zu rufen bzw. deren Zeitzeugen zu erhalten und den Menschen zugänglich zu machen. Ich bin aus diesem Grund Mitglied in einer Gemeinschaft zur Erhaltung dieser Zeitzeugen und hoffe, dass diese SEHR viel Steuergelder in der Zukunft erhalten wird um dem braunen Gedankengut durch Aufklärung die Stirn bieten zu können. Und bitte schafft die NPD zugunsten dieser Gemeinschaften auch gleich ab und gebt diesen das Geld ! Es ist viel besser dort angelegt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1981 Beiträge)

    20.04.2013 13:49 Uhr
    immer wieder der absolute burner
    -> http://www.youtube.com/watch?v=tIcEUxz7zbg

    und so wunderbar wahr zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3537 Beiträge)

    20.04.2013 17:19 Uhr
    schön..
    gefällt mir!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   phiha1612
    (587 Beiträge)

    20.04.2013 12:45 Uhr
    jeder darf
    demonstrieren ... also auch die rechten...

    lass die doch auf die straße gehen und demonstrieren.. da kommen 30 leutz und fertig...

    wenn sich die linken etc. nicht immer so aufregen würden, dann würd das gar niemand mitbekommen dass in ka so eine demo stattfindet und die nazis hätten gar keine plattform...

    die linken sind einfach so selten dämlich mehr fällt mir dazu nicht ein
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (6808 Beiträge)

    20.04.2013 13:08 Uhr
    falsch
    wenn das erste Mal dreißig Leute ungestört demonstrieren konnten, kommen das nächste Mal 60. Deshalb muss man ihnen jedes Mal entgegen treten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 .... 13 14 (14 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen