4  

Karlsruhe Razzia in Karlsruhe nach Schleuser-Verdacht: Arbeiter mit falschen Pässen

Wegen des Verdachts des gewerbs- und bandenmäßigen Einschleusens von illegalen Bauarbeitern aus Serbien sind in Karlsruhe sieben Wohnungen durchsucht worden. Sechs Männer wurden vorübergehend festgenommen, einen Verdächtigen trafen die Fahnder nicht an.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sollen die Männer im Alter zwischen 33 und 42 Jahren Teil einer Bande sein, die in Serbien Arbeiter für Baustellen in Deutschland angeworben hat. Damit diese hier legal arbeiten können, wurden sie laut Polizei mit gefälschten kroatischen Pässen ausgestattet. Die serbischen Arbeiter waren demnach auf Baustellen einer Firma eines der Beschuldigten beschäftigt. Sie wurden aber auch gegen Entgelt an andere Bauunternehmer "verliehen".

Bei der Razzia am Mittwoch stellten die Ermittler neben zahlreichen Datenträgern einen gefälschten Personalausweis sicher. Die Männer werden auch beschuldigt, Lohn vorenthalten und veruntreut zu haben. Ein möglicher Hauptbeschuldigter, ein 33-Jähriger aus Serbien, ist bereits in Untersuchungshaft. Er war in der Nacht zum 14. November, mit zwei weiteren Beschuldigten in einer Kleingartenanlage in Karlsruhe festgenommen worden. Dabei waren mehr als elf Kilogramm Marihuana und mehrere Kokain-Plomben sichergestellt worden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen