Browserpush
157  

Rastatt/Karlsruhe Nach Rastatt und Triberg: AfD-Parteitag in Karlsruhe geplant

Am kommenden Wochenende steht in Rastatt eine Zusammenkunft der Alternative für Deutschland (AfD) an. Die Partei will die restlichen Listenplätze für die Bundestagswahl füllen. Weitere Treffen sind in Triberg und Karlsruhe geplant.

An den kommenden Wochenenden will sich die Partei in Rastatt (6. und 7. Mai) und in Triberg (13. Mai) zusammenfinden. Bei den Treffen handelt es sich um "Aufstellungsversammlungen", so der Landesverband in einer Pressemeldung, welche vermutlich hinter für die Öffentlichkeit verschlossenen Türen stattfinden werden. Es geht um die Belegung der verbleibenden Listenplätze für die anstehende Bundestagswahl im September.

Proteste in Rastatt

Der Landesvorstand geht auf Grund der bisherigen Erfahrungen davon aus, dass die Presse bei beiden Versammlungen nicht zugelassen wird. "Im Vorfeld der Aufstellungsversammlungen in Rastatt und Triberg wird der AfD-Landesvorstand keine Empfehlung im Hinblick auf die Zulassung der Presse an die Teilnehmer abgeben. Diese werden am 6. Mai in Rastatt und am 13. Mai in Triberg hierüber entscheiden", lässt die AfD Baden-Württemberg verlauten.

In Rastatt trifft die AfD-Veranstaltung am Wochenende auf Widerstand. Ab 9 Uhr rufen mehrere Bündnisse und Parteien zum Gegenprotest auf, um 11 Uhr ist eine Demonstration geplant. Die Linke Karlsruhe plant eine Kundgebung. Im New Britain Park neben der Fruchthalle Rastatt soll zwischen 10 und 13 Uhr eine "Hockete" stattfinden. Unter dem Motto "Aufstehen in Rastatt" rufen Vertreter von Kommunalpolitik, Parteien, Unternehmen und Gewerkschaften, Kirchen und Gesellschaft zum gemeinsamen Protest gegen die AfD auf.

AfD will in Karlsruhe tagen

Um den Tagungsort während der Veranstaltung zu sichern, stellt die Stadt Rastatt in Abstimmung mit dem Polizeipräsidium Offenburg und dem Polizeirevier Rastatt im Laufe des Freitag, 5. Mai, Absperrgitter rund um die BadnerHalle auf, teilt die Stadt mit. Aufgrund der Absperrungen ist der Murgdamm in Höhe der BadnerHalle von Freitag, 5. Mai, 9 Uhr, bis Sonntag, 7. Mai, zirka 20 Uhr, komplett gesperrt.

Der nächste Parteitag der AfD Baden-Württemberg ist am 13. Mai in Triberg geplant. Im Juni will sich die "Alternative für Deutschland" in Karlsruhe treffen. In Karlsruhe handelt es sich laut Landesverband nicht nur um "Aufstellungsversammlungen", sondern um einen "ordentliche Parteitag". Für diesen will der Landesvorstand die Zulassung der Presse empfehlen - er ist für das Wochenende 17. und 18. Juni geplant. Dieser soll in der Badnerlandhalle stattfinden.

Der Artikel wurde nachträglich aktualisiert.

Leider kam es in jüngster Vergangenheit in diesem Kommentarbereich zu mehreren Verstößen. Daher haben wir die Diskussion geschlossen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (157)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   HarryPotter
    (443 Beiträge)

    09.05.2017 21:53 Uhr
    gut
    gebrüllt Löwe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   EmilyHobhouse
    (1431 Beiträge)

    08.05.2017 08:41 Uhr
    Idealist
    Dafür hat er nicht das Format, das ist ein verblendeter Idealist, der in diesem Forum und vermutlich auch in seiner realen Umgebung versucht jeden braunen Fleck der auf der AfD-Windel erscheint reinzuwaschen. Es ist seine selbstauferlegte Sisyphusaufgabe, der arme Tropf. Vor allem weil die Windel bald überzuquellen droht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HarryPotter
    (443 Beiträge)

    08.05.2017 23:26 Uhr
    Über Ihren Kommentar
    darf ich dann mal gerne schmunzeln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    08.05.2017 06:14 Uhr
    attackieren
    kann man auch verbal. Und genau das hier ist hier gemeint. Die Rechtsextremen in der AfD -also alle - muss man verbal attackeieren und die rechtsextremen Positionen und Äußerungen - also fast alle - auch.
    Z. B. Meuthen, der behauptet, an seinem Wohnort gäbe es fast nur noch Migranten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HarryPotter
    (443 Beiträge)

    08.05.2017 23:14 Uhr
    Ich kann keinen Text
    finden wo Herr Stegner auch nur einmal das Wort verbal benutzt hat.
    Aber im Verdrehen von Tatsachen sind Sie schon einsame Spitze.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    07.05.2017 23:18 Uhr
    Aber auch hier wird es Leute geben
    welche die Aussage von Herrn Stegner gut finden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    07.05.2017 19:31 Uhr
    AfD
    So. Ich bin mir sicher, dass jetzt ein Riesenshitstorm von bestimmten Personen u.a. losbricht.

    Warum?

    Eine Partei - nicht schlimmer als DIE LINKE.

    Lasst sie doch einfach machen. Sollte sie wirklich weiterhin so erfolgreich sein wie bisher, dann braucht sie Deutschland vielleicht doch. Und dann sollten sich die anderen Parteien fragen, was sie ändern sollten, damit diese Partei an Zustimmung verliert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    07.05.2017 19:25 Uhr
    AfD
    Immerhin eine Partei die nach den Regeln spielt.

    Leider kann das von vielen anderen PArteien und Personen nicht behauptet werden.

    Ganz unten ist in dieser Aufzählung die geplante populisitsche Agitation von Herrn Lammert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    07.05.2017 19:22 Uhr
    AfD
    Auch in Schleswig-Holstein mit dabei.

    Und in einigen Jahren wird sie - wie jetzt DIE LINKE auch - koalitionsfähig sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6056 Beiträge)

    07.05.2017 19:21 Uhr
    AfD
    Eine Partei mit Zukunft in der Größe von FDP und Grüne.

    Wichtig ist, dass die AfD die CDU auf Kurs hält.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 .... 18 19 (19 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.