Karlsruhe Radroute Knielingen-City

Dem Ausbau der Radroute Knielingen-Innenstadt steht nichts mehr im Wege. Laut einer Pressemitteilung des Presse- und Informationsamts der Stadt Karlsruhe Einhellige habe es im nichtöffentlichen Teil der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses unter Vorsitz von Bürgermeister Ullrich Eidenmüller einhellige Zustimmung und viel Lob für die vorgelegte Planung des Stadtplanungsamts gegeben.

Möglichst rasch soll der Umbau durchgeführt werden, der besonders in der Moltkestraße die Planer vor einige Probleme stellte, da auf die vorhandene Baumallee Rücksicht zu nehmen ist. Daher ist dort auch nur auf der Südseite eine Trennung des Rad- und Fußgängerverkehrs und ein stufenweiser Umbau möglich.

Beirat soll helfen bauliche Fehlentwicklungen zu minimieren

Das von der Verwaltung vorgestellte Park-and-Ride Konzept für den Öffentlichen Personennahverkehr sei allgemein begrüßt worden. Das bisher verfolgte Prinzip der kleinen und mittleren dezentralen Park-and-Ride-Anlagen im Gebiet des KVV soll weiter verfolgt, verbessert und ausgebaut werden. Um Autofahrer zum Umsteigen von der Straße auf die Schiene zu bewegen, dürften dabei aber auch die KVV-Tarifzonengrenzen nicht unantastbar sein.

Ein personell qualifiziert besetzter Beirat soll künftig dabei helfen, bauliche Fehlentwicklungen zu minimieren. Mehrheitlich beschloss der Planungsausschuss, dem Gemeinderat die Einrichtung eines Gestaltungsbeirates zu empfehlen. Dieses beratende Gremium soll über die üblichen Beratungsmöglichkeiten der Baubehörden hinaus den Bauherren zu einem architektonisch und städtebaulich qualitätvollen Entwurf verhelfen. In einem vom Gemeinderat initiierten und im Oktober letzen Jahres durchgeführten öffentlichen Stadtbauforum war eine starke Befürwortung für einen Gestaltungsbeirat deutlich geworden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.