Karlsruhe Professor Klaus Notheis aus Kreistag verabschiedet

Kreisrat Professor Klaus Notheis ist ab Mai Präsident der Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg. Daher scheidet er zum Monatsende aus dem Kreistag aus.

Der 53-Jährige sitzt seit dem 24. Oktober 1999 für die CDU Fraktion im Kreistag. Notheis war von Beginn an Mitglied im Verwaltungsausschuss und Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein. Seit 2004 ist er Mitglied im Ältestenrat und stellvertretendes Mitglied im früheren Klinikausschuss. Von 1994 bis 2005 war der Diplomverwaltungswirt auch Gemeinderat in Graben-Neudorf. 

Seine beruflichen Stationen führten Notheis von der Stadt Karlsruhe zur Stadt Rheinstetten. Dort war er als Kämmerer tätig. Anschließend wurde er an die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Kehl berufen und lehrte dort das Fach Gemeindewirtschaftsrecht. Notheis war somit jüngster Professor Baden-Württembergs. Im Frühjahr 2005 führte ihn sein beruflicher Weg zur Stadt Bruchsal als Projektleiter Doppik. Im Juni 2007 wurde er dort  zum Stadtkämmerer ernannt.

Landrat Christoph Schnaudigel würdigte das fast zehnjährige Engagement Notheis' im Kreistag und seinen Ausschüssen – insbesondere als finanzpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Mit Notheis werde eine Persönlichkeit aus dem Kreistag ausschieden, die sich besonders um die Kreisfinanzen verdient gemacht hat. Dafür dankte ihm der Landrat.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben