Karlsruhe Pkw-Fahrer mit Messer bedroht und beraubt

Unter Vorhalt eines Messers erbeutete ein unbekannter Täter auf dem Karlsruher Messplatz am Sonntagfrüh gegen 4 Uhr von einem Pkw-Fahrer Bargeld, Schmuck sowie ein Mobiltelefon im Gesamtwert von mehreren hundert Euro.

Der 27-jährige Geschädigte aus Ettlingen ließ sich kurz vor der Tat beim Messplatz absetzen, um von dort mit dem eigenen Pkw nach Hause zu fahren. Noch vor dem Starten des Motors öffnete ein junger Mann mit dunkler Hautfarbe die Fahrertür und fragte nach Geld und Drogen. Nachdem der Pkw-Fahrer dies verneint hatte, zog der Täter ein silberfarbenes Springmesser und forderte unter Vorhalt der Waffe die Herausgabe von Geldbeutel, Mobiltelefon, Armbanduhr und des getragenen Schmucks. Anschließend rannte er über den Messplatz in Richtung Durlach davon, so die Polizei in einer Pressemeldung.

Der Beraubte nahm mit seinem Pkw die Verfolgung auf und traf nochmals beim Parkplatz der Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge in der Durlacher Alle auf den Räuber. Dieser lief dann weiter in Richtung Ostring, wo sich seine Spur schließlich verlor. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben im Anschluss erfolglos.

Der Gesuchte ist etwa 20 bis 23 Jahre alt, 1,78 Meter groß und schlank mit sehr kurzen, schwarzen Haaren und von dunkler Hautfarbe mit nordafrikanischer Erscheinung, möglicherweise aus Marokko oder Tunesien stammend. Bei der Tatausführung trug er ein weißes T-Shirt und Bluejeans. Das Raubdezernat der Kriminalpolizei sucht zur Ermittlung des Täters nun Zeugen oder Hinweisgeber, die sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Telefonnummer 0721/939-5555 melden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen