Karlsruhe/Calw Politischer Hintergrund vermutet: Unbekannter beschmiert Häuser in Karlsruhe und Kreis Calw

Ein bislang unbekannter Täter hat am vergangenen Wochenende, in der Zeit von Samstag, 14 Uhr, bis Sonntag, 14.30 Uhr, Schmierereien an einem Mehrfamilienhaus in der Rintheimer Forststraße hinterlassen. Hierzu benutzte er ein rotes Farbspray. Weiterhin spritzte er in den in der Wand neben dem Hauseingang befindlichen Briefkasten des Geschädigten eine orangefarbene Flüssigkeit. Ähnliche Vorfälle hat es zwischen Donnerstag und Montag auch im Kreis Calw gegeben.

Nach der Entnahme der Postsendungen stellte der Geschädigte in Rintheim auf der Hand eine leichte Rötung fest und verspürte außerdem ein leichtes Brennen. Die Messungen beziehungsweise Prüfung der Flüssigkeit durch die verständigte Feuerwehr hinsichtlich gesundheitsgefährdender Stoffe verliefen unauffällig. Das gibt die Polizei in einer Pressemeldung bekannt.

Da die Tat nach bisherigen Erkenntnissen mit persönlich gezieltem und auch politisch linksmotiviertem Hintergrund einzustufen ist, übernahm die Kriminalpolizei Karlsruhe die Ermittlungen. Zeugen die am vergangenen Wochenende im Bereich der Forststraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0721/6665555 beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Karlsruhe zu melden.

Mehrer Vorfälle im Kreis Calw

Ein Unbekannter hat im Kreis Calw ebenfalls mehrere Häuser und Straßen mit abfälligen Botschaften beschmiert. Das Motiv sei politisch, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Die Taten können aber noch keinem Spektrum zugeordnet werden. Dies sei Gegenstand der Ermittlungen. Der Täter beschmierte den Angaben nach zwischen Donnerstag und Sonntag vier Häuser, eine Garage, zwei Briefkästen und zwei Straßen. 

Dazu verwendete er unter anderem Sprühlack. Die Schmierereien hatten laut den Beamten politisch engagierte Menschen und einen Unternehmer in Altensteig, Simmersfeld und Nagold zum Ziel. Der Wortlaut war aber zunächst nicht bekannt. Es handle sich um Täterwissen. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen