Karlsruhe/Freiburg Patriotismus in 721 Strophen

Ossi W. Pink hat schon 721 Strophen vom Badnerlied gesammelt (Foto: pr)
In Karlsruhe und in Freiburg wird es vor jedem Fußballspiel gesungen: das Badnerlied. 721 Strophen hat der gebürtige Karlsruher Ossi W. Pink mittlerweile zusammengetragen. Der 1974 aus der Karlsruher Weststadt nach Freiburg gezogene Pink hatte 1994 mit dem Sammeln der Strophen angefangen. 1995, beim Stand von 170 Strophen, wählte ihn der "Bund Freiheit statt Baden-Württemberg" zum Badner des Jahres.

"Als ich 380 Strophen hatte, habe ich gesagt, die 500 schaffe ich noch", erinnert sich Pink. "Jetzt peile ich die 1.000 an." Die Idee zum Sammeln kam bei einem Fußballspiel des SC Freiburg. Pink: "Ich war mit ein paar Freunden beim SC gewesen. Hier wurde schon immer das Badnerlied gesungen. Beim KSC wurde es ein paar Jahre später auch zur Gewohnheit. Auf jeden Fall sagte ein Freund damals zu mir, dass ich doch Strophen hätte und diese mal aufschreiben könnte. Damals waren es ungefähr 30. Irgendwann hatte die Strophen dann mal jemand an die Presse geschickt und als die berichtet hatten, kamen wieder neue dazu."

Selbst Schwaben spinnen das Badnerlied weiter

Pink weiter: "Ich lege großen Wert darauf, dass lediglich sechs bis sieben Strophen von mir selber sind. Ich lege beim Sammeln keine Qualitätsmerkmale an. Einige der von mir gesammelten Strophen wären manchmal bestimmt schwer zum Singen." Ein Großteil der Vierzeiler wurde aus Anlass von Jubiläen, Geburtstagsfeiern oder sonstigen privaten Anlässen, wie zum Beispiel Hochzeiten, gedichtet. Eine Strophe hierzu lautet: "Der Gabi und dem Freddy hier / den' sei grad eingebleut / Führt euer badisch' Leben / zusammen nur ab heut'."

Dem badischen Patriotismus verleiht jeder auf seine eigene Weise Ausdruck (Foto: pr)

Der badisch-schwäbische Bruderzwist, von manchen augenzwinkernd, von manchen aber durchaus ernst gemeint, er hat selbst vor Pinks Sammlung nicht Halt gemacht. Seit dem Jahr 1999 besitzt Oswald Werner Pink, wie er mit richtigem Namen heißt, auch Schwabenstrophen, also Texte, die gegen Badner gerichtet sind. Eine davon lautet zum Beispiel: "Dass Baden nichts zu melden hat / das liegt nun mal daran / dass nie ein Mensch mit gelben Füß' / dem Schwab das Wasser reichen kann." Eine andere lautet: "Der Schwabe schafft, der Badner denkt. / Das ist ja g'rad der Graus! / Denn leider kommt bei seinem Denken / selten etwas Gutes raus." Das lässt der patriotische Badner natürlich nicht auf sich sitzen: "Der Badner denkt, der Schwab, der schafft / Oh Württemberg hab Dank / Der Schwab hat's später mal im Kreuz / Der Badner auf der Bank." Und zeigt, wie die Reihenfolge von Denken und Handeln tatsächlich zu bewerten ist: "Mer merkt, dass mir koi Schwobe sinn / und wisst ihr a warum? / Mir denke erscht und schaffe dann / bei de Schwobe isches anderscht rum."

Auf die KSC-Fans, welch Überraschung, haben es die dichtenden Schwaben auch abgesehen: "Der Mensch stammt halt vom Affen ab / das seh' ich ganz genau / wenn ich im Wildparkstadion / die Fans des KSC anschau'." Der Konter aus dem Badischen fällt dagegen weit zivilisierter aus: "In Karlsruh' spielt der KSC / in Freiburg der SC / in Stuttgart, dort am Neckarstrand / da gurkt der VfB." Oder auch ähnlich derb, wie die folgende Variation des Themas veranschaulicht: "In Karlsruh' spielt der KSC / in Freiburg der SC / die Schwabensau in Stuttgart / der dumme VfB." Irgendwie hatte es sich bis in Schwäbische herumgesprochen, dass Pink Strophen sammelt. Seither erhält er auch Beiträge aus dem östlichen Landesteil. "Abgelehnt habe ich bis jetzt noch nichts", erklärt Pink - auch wenn die Badner hier selten gut wegkommen, wie das folgende, abermals wenig schmeichelhafte Beispiel zeigt: "Denn was hat ein Badenser denn / gewöhnlich in der Birn'? / Meist nur in einem hohlen Raum / ein' Zettel, und auf dem steht: 'Hirn'."

Dringend gesucht: Strophen über den KSC

Doch die lyrische Rache ist süß. Besondere Freude bereitet es Pink, seinen schwäbischen Freunden bestimmte Badnerlied-Strophen vorzutragen. Eine Lieblingsstrophe lautet zum Beispiel: "Der Badner trinkt den edlen Wein / der Schwab, der sauft den Most / Den schütt' der Geizhals in sich nei / weil der halt fast nix kost'." Anti-Schwaben-Zeilen finden sich schon im Original: "In Sipplingen ist das Seepumpwerk / da kommt das Wasser raus / Mir Badner soiche fröhlich nei / und Schwabe saufets aus." Und weiter: "In Karlsruh ist der Rhein noch blau. / Bei Mannheim wird er grau. / Da fließt hinein der Neckar / die alte Schwabensau."

Strophen über den Karlsruher SC sucht der 1948 in Karlsruhe geborene Pink noch verstärkt: "Ich habe lediglich fünf Strophen über den KSC, aber schon 30 über den SC Freiburg", erklärt Pink. "In den 90er Jahren hatte das damalige SWF-Studio in Freiburg über mich berichtet und ich war auch im Studio. Daraufhin wurden mir viele SC-Strophen geschickt. Gerne nehme ich noch KSC-Vierzeiler, aber auch noch andere Strophen in meine Sammlung auf." Dichterisch begabte ka-news-Leser können eigene Kreationen entweder direkt an Ossi W. Pink schicken (siehe Weblink) oder an ka-news - wir leiten die Strophen dann weiter. Auch einen Rechtsstreit gab es schon einmal wegen einer Badnerliedstrophe. Pink: "Ein Winzer hat sich in einer Strophe verunglimpft gefühlt und daraufhin geklagt. Er ist dann aber vor Gericht haushoch unterlegen."

Pink engagiert sich bei der Erforschung des Badnerlieds

Sein Name ist Programm: Pink trägt auch gerne Pink (Foto: pr)
In seinen 721 Strophen hat Pink auch sehr viele lustige Texte dabei: "Wir Badner sind bei Wein und Bier / Stets lustig und nicht stumm / Erwischt uns mal ein Schwabentrunk / Haut das 'nen Urtyp auch nicht um." oder: "Ein Badner möcht' ich auch gern sein / Denkt sich so mancher Schwob / Und weint dann still in sich hinein / Er wird es nie - gottlob!" Und wenn ein Badner dann mal sein Heimatland verrät, dem droht Schlimmes, denn: "Und wer verrät das Badnerland / der sei grad überführt / der sei wie jeder Schwabenfreund / zum Galgen Stuttgart hingeführt." Die Sammlung mit sämtlichen Badnerlied-Strophen kann man sich übrigens bei Ossi W. Pink als kleine Broschüre für 15 Euro inklusive Porto direkt bestellen.

In der Erforschung des Badnerlieds ist Pink ebenfalls engagiert: "Ich habe in vielen Bibliotheken versucht, dem Ursprung nachzugehen. Ich bin auch in ständigem Kontakt mit dem deutschen Volksliedarchiv in Freiburg. Allerdings gibt es ein 'Sachsenlied', das in der Melodie dem Badnerlied gleicht und im Text ähnlich ist. Dieses ist älter dokumentiert und stammt aus dem Jahr 1887. Die erste urkundliche Erwähnung des Badnerlieds datiert aus dem Jahr 1906. Das hat meine badische Seele zu größter Anstrengung gebracht, den Beweis endlich zu erbringen, dass das Badnerlied älter ist. Die Strophe mit Rastatt und der Festung hat mich stutzig gemacht. Im Jahr 1906 war es schon vorbei mit der Festung. Ich recherchiere daher weiter, um den Beweis zu finden, dass das Banderlied auch wirklich älter ist."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben