42  

Karlsruhe Offener Brief: Tierlehrer kritisieren Antrag auf restriktive Zirkusregelung

Die Grünen-Fraktion stellte Anfang des Monats einen Antrag, Zirkusunternehmen, die Wildtier-Exemplare zur Schau stellen, kein Gastrecht mehr in der Fächerstadt einzuräumen. Claus Kröplin, Vorsitzender des Berufsverbands der Tierlehrer, wendet sich nun in einem Offenen Brief an Oberbürgermeister Heinz Fenrich und fordert, dem Antrag nicht nachzukommen.

Nachstehend der Brief im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Medienberichten haben wir entnommen, dass in Karlsruhe die Grünen-Fraktion einen Antrag eingebracht hat, durch den Zirkusunternehmen mit bestimmten Tierarten künftig eine Gastspielgenehmigung in der Stadt versagt werden soll. Wir erlauben uns daher, bereits im Vorfeld entsprechender Verhandlungen darauf aufmerksam zu machen, dass ein solches Verbot mehr als fragwürdig ist.

Zum einen lässt sich ein solcher Verbotsbeschluss aus tierschutzrelevanter Sicht nicht ausreichend begründen. Zum anderen widerspricht er der heutigen Rechtslage. Wir werden einen Verbotsbeschluss, sollte er zustande kommen, nicht hinnehmen und gegebenenfalls unsere Anwälte mit der Angelegenheit beauftragen.

Zur Rechtslage: Wir dürfen Sie in diesem Zusammenhang auf das Beispiel der Stadt Chemnitz hinweisen, wo eine Stadtratsverordnung für ein Auftrittsverbot von Zirkusunternehmen mit bestimmten "Wildtierarten" aufgrund eines von uns bewirkten Gerichtsbeschlusses zurückgenommen werden musste.

Zum Tierschutz: Aus unserer Sicht gibt es keinen vernünftigen Grund dafür, Tiere wildlebender Arten, die nach den sogenannten Zirkusleitlinien gehalten werden, in einem Zirkus zu verbieten. Es ist nämlich wissenschaftlich nicht bewiesen, dass Tiere im Zirkus leiden. Erst kürzlich kam eine wissenschaftliche Studie, die in England auf Veranlassung des Parlaments durchgeführt wurde, zu dem Ergebnis, dass es Tieren (auch Tieren wildlebender Arten) in einem gut geführten Zirkus ebenso wohlergeht wie Tieren in einem Zoologischen Garten oder in anderen Tierhalteeinrichtungen.

Eine aktuelle Studie, die von der holländischen Regierung in Auftrag gegeben wurde, kam zu dem gleichen Ergebnis. Zirkustiere profitieren im übrigen außerdem von der regelmäßigen Beschäftigung aufgrund von Dressurübungen, die den Tieren wichtige Gelegenheit zur Körperbewegung und Stimulation bieten können. Unter Berücksichtigung solcher Gegebenheiten hat das Bundeslandwirtschaftsministerium in Bonn erst vor wenigen Jahren durch ein Expertengremium die sogenannten Zirkusleitlinien erarbeiten lassen, an denen der Unterzeichner dieses Schreibens als Vertreter des Berufsverbandes der Tierlehrer zum Wohl der Tiere mitgewirkt hat.

Wir als Berufsverband der Tierlehrer betrachten uns gemäß unserer Satzung als eine Organisation, für die das Wohl der Tiere an vorderster Stelle steht. Wir stützen uns dabei auf unser Wissen aus der Praxis und greifen bei der Beurteilung des Tierschutzes auf Erfahrungen zurück, die vielen Entscheidungsträgern am "grünen Tisch" nicht vorliegen können. Dabei verschließen wir uns auch keineswegs theoretischen Erkenntnissen und haben aus diesem Grund Biologen, Ethologen und Veterinäre als Ratgeber in unserem Verband.

Aus allen diesen Gründen können wir uns nicht vorstellen, dass die Stadt Karlsruhe ein solches Verbot verabschiedet und bereit sein wird, dabei auch noch geltendes Recht zu verletzen. Wir hoffen, dass der Stadtrat zu einer vernünftigen Ansicht kommt und den eingebrachten Verbotsantrag ablehnt.

Mit freundlichen Grüßen

Berufsverband der Tierlehrer

Der Vorstand

Claus Kröplin
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (42)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Tierfreund1
    (21 Beiträge)

    24.06.2010 15:30 Uhr
    Tiergerechte Darbietungen gehören zum Zirkus
    Es sind die "Weltverbesserer" unter uns, die sich keine Tiere in Menschenhand wünschen. Was liegt da näher, als den ca 300 Zirkusunternehmen mit Tieren das Leben schwer zu machen. Zirkusunternehmen haben keine Lobby. Es ist schon erstaunlich, mit welchen Hetzkampagnen sich Zirkusgegner in den Medien Gehör verschaffen. Sie bestimmen auch was Tierleid ist oder nicht. Das hat mich stutzig gemacht und ich habe erfahren, dass es den Gegnern von Zirkusunternehmen letztendlich nicht um das Wohl der Tiere im Zirkus geht. Den Tieren im Zirkus wird viel Aufmerksamkeit gewidmet. Sie stehen tagtäglich im Fokus vieler Zuschauer. Und jeder Tierfreund kann bestätigen, dass sich die Tiere im Zirkus mit einer Leichtigkeit wie sie gezeigt wird, präsentieren Tierschutz ist sehr wichtig und auch für Zirkusunternehmen Pflicht. Tierfreunde achten auf das Wohl der Tiere im Zirkus und schauen nicht weg. . Die Leitlinien für Zirkustiere werden zudem oft übertroffen. Und das ist wichtig für die Zukunft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freddy
    (238 Beiträge)

    24.06.2010 13:49 Uhr
    Es ist eindeutig:
    Zirkustiere leiden. Rechtlich erlaubt, moralisch zu tiefst verwerflich.

    Deshalb ist jeder Vorstoß zur Abschaffung von Tierquälerei zu begrüßen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (23 Beiträge)

    24.06.2010 14:37 Uhr
    Allwissend?
    Woher bitte nimmst du diese Erkenntnis? Deine Behauptung ist absolut falsch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (173 Beiträge)

    24.06.2010 07:48 Uhr
    Pippi Langstrumpf
    Die Grünen machen sich ihre Welt wie sie ihnen gefällt!

    Wenn es den Grünen tatsächlich um Tierschutz gehen würde, und zwar allumfassend (!!), dann würden sie auch gegen das Schächten, bzw die Einfuhr von geschächtetem Fleisch vorgehen.
    Dazu sind sie aber zu feige, weil sie sich damit einen großen Teil ihrer Wähler vergrämen würde.
    Statt dessen stürzen sie sich lieber auf eine kleine Berufsgruppe, die keine Lobby hat, und somit ist ein möglicher Wählerstimmenverlust für die Grünen relativ gering bis nichtig.

    Auch ich betrachte Wildtierhaltung in Zirkussen kritisch!
    Ich denke aber man könnte mehr mit Haustieren, die durch ihre Domestikation im Zusammenleben mit den Menschen in all seinen Facetten keine Probleme haben, in einem modernen Zirkus arbeiten.

    Wenn diese Pseudotiersschützer Die Grünen von mir ernstgenommen werden wollen, dann möchten sie sich bitte auch um andere Themen kümmern. Insbesondere sich einmal mit dem Helal und Halal auseinandersetzen...!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (622 Beiträge)

    24.06.2010 10:25 Uhr
    was soll
    das denn?
    Was "bedauern" Sie jetzt eigentlich?
    Dass eine "kleine Berufsgruppe" keine Lobby hat und im Umkehrschluss, dass Sie es begrüssen, dass andere eine Lobby haben und somit sinnvolle Gesetze verhinden?
    Oder das die bösen Grünen dazu was gesagt haben (immerhin!)?
    Das sollten Sie noch mal üben!
    Egal, wer nun dafür oder dagegen ist:
    Der ganze Quatsch "Zirkus mit Tieren" sollte endlich der Vergangenheit angehören und wer braucht das denn wirklich?
    Niemand! "Macht man halt so", "War schon immer so" dürften die einzigen Aussagen sein, welche solch einem Quälinstrument eine Daseinsberechtigung ermöglichen, indem *ohne Wertung* Menschen dahin gehen und für Eintrittskarten bezahlen ...
    Weg damit, und nur noch so, wie bereits fuertiere schrieb ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tierfreund1
    (21 Beiträge)

    24.06.2010 16:30 Uhr
    Eigene Meinung bei Kindern?
    Nicht die bösen "Grünen", sondern nur einige Mitglieder dieser Partei haben sich der ungerechtfertigten Zirkusgegnerschaft verschrieben..
    Was mich nur interessiert, woher haben Sie @Joker die Gewissheit, dass Ihre Meinung auch in einer Demokratie die einzig "Wahre" sein soll, Und noch etwas. Wo negative Ausstrahlungen strömen, kann doch Beeinflussung erfolgen. Oder sehen Sie das anders?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (23 Beiträge)

    24.06.2010 14:42 Uhr
    Langweilige Welt
    Wie langweilig wäre die welt, wenn wir alles abschaffen würden, was wir nicht brauchen. Aber, dann würde man auch diese verbohrten und verlogenen Tierrechtssektierer abschaffen, die dem Mensch allen Spaß nehmen wollen. die fangen mit dem Circus an, danach kommen die Zoos weg, dann nehmen sie euren Kindern ihre Meerscheweinchen, den Blinden ihre Hunde und zum Schluß verbieten sie euch euer Schnitzel und zwingen uns alle als Veganer zu leben. Was für eine spannende Zukunftsvision und so schön weltfremd.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    24.06.2010 19:05 Uhr
    Hör bloss auf!
    Bei diesen Visionen wirds einem ja schwarz vor den Augen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (173 Beiträge)

    24.06.2010 12:06 Uhr
    Klipp und Klar
    Ich habe mich sehr klar ausgedrückt!
    Entweder wollen oder können sie mich nicht verstehen.
    Ich versuche es für sie noch einmal:
    Den Grünen geht es nicht wirklich um Tierschutz, denn dann würde die Partei sich auch gegen das Schächten von Tieren aussprechen.
    Das tun sie aber nicht. Also geht es ihnen nur um Wählerstimmen.
    Diese Wählerstimmen setzen sich bei den Grünen aus Gutmenschen und Menschen mit Migrationshintergrund, die geschächtetes Fleisch essen, zusammen.
    Ähnlich verhält es sich mit PETA.
    Die sind auch zu feige sich gegen die tierquälerische Schlachtung durch Schächtung auszusprechen! Bei denen geht es aber auch ums Spendengeld.
    Zu der Tierhaltung im Zirkus, die sehr wohl möglich ist, habe ich mich auch gegen Wildtierhaltung ausgesprochen, dagegen lassen sich aber domestizierte Tiere sehr wohl im Zirkus halten.
    Mich würde aber nun ihre fachliche Qualifikation interessieren mit der sie über die Tierhaltung in Zirkussen urteilen!
    Ich bin gelernte Tierpflegerin (Zoo KA) und sie?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mic1000
    (336 Beiträge)

    24.06.2010 09:24 Uhr
    schächten...
    ...kommt mit doch irgendwie bekannt vor...

    Wohl den Nickname gewechselt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: