30  

Karlsruhe Nächtliches Alkoholverbot bestätigt Karlsruher Politik

In Baden-Württemberg dürfen seit Anfang März Tankstellen, Kioske und Supermärkte zwischen 22 und 5 Uhr keinen Alkohol mehr verkaufen. Diese Regelung bestätigt der Stadt ihre bisherige Politik.

Mit der bundesweit einzigartigen Regelung will die Landesregierung vor allem Saufgelagen Jugendlicher entgegenwirken, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt. Das Verbot des nächtlichen Verkaufs von alkoholischen Getränken außerhalb von Gaststätten "dämmt einen häufig in Gewalt und Aggression mündenden Alkoholmissbrauch ein" und trage zu mehr Sicherheit bei, sagt Dr. Björn Weiße, Amtsleiter von Bürgerservice und Sicherheit (BuS).

Mit der gemeinsam im vergangenen Jahr ins Leben gerufenen Aktion wenden sich Stadt und Landkreis Karlsruhe gegen Alkoholismus, Gewalt und Vandalismus.

So muss etwa derjenige, der unter Alkoholeinfluss randaliert, mit einer Meldung an die Führerscheinstelle rechnen und mit einem deutlichen Hinweis darauf, so Weiße, "dass bei Wiederholung die Kraftfahreignung in Frage steht".

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (30)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (441 Beiträge)

    03.03.2010 15:23 Uhr
    ich frage mich,
    was für ein gewaltföderndes zeug die tankstellen den leuten ins gesöff mixen, im gegensatz zu den gaststätten, bei denen das selbe gesöff anscheinend harmlos ist.
    oder hat es mit der gaststättenatmosphäre zu tun, dass die trinkenden leute ruhiger statt gewalttätig macht...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1018 Beiträge)

    03.03.2010 15:59 Uhr
    Naja
    es geht hier wohl hauptsächlich um die Jugendlichen und das Koma-Gesaufe. Und die findest du eben nicht in den Gaststätten, da so ein Vollsuff in der Gaststätte 1. schlicht zu viel Geld kostet für einen Schüler und 2. oft zum Rauswurf führt bei entsprechendem Benehmen. Die holen sich das Zeug daher einfach billiger an der Tanke oder im Supermarkt und dann findest du sie auf öffentlichen Spielplätzen wie bei uns hinterm Haus. Wobei die Tanke eben den Vorteil des "Rund um die Uhr offen" hat. Was sich aber mit der neuen Regelung in Bezug auf den Alkohol erledigt hat.

    Nichtsdestotrotz wird das alles nichts bringen. Denn so müssen die jungen Leute das Zeug einfach vor 22:00 Uhr kaufen. Ich denke auch nicht, dass zu nächtlicher Stunde sooo viele Jugendliche noch Alk kaufen. Weiterhin habe ich auch schon vor der neuen Regelung erlebt, dass bereits angetrunkenen Personen der Alkoholeinkauf an der Tankstelle verwehrt wurde, meiner Meinung nach auch die bessere Regelung..

    Aber
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7579 Beiträge)

    03.03.2010 17:30 Uhr
    So sehr ich..
    dir beipflichte muss ich dann fragen, wieso kaufen die es dann net eh vorher im Supermarkt wo es erheblich billiger wäre? Hier soll doch auch vor allem verhindert werden das diejenigen, die entweder noch nicht voll genug sind oder zu viel selbst gesoffen haben bevor das/der minderjährige Mädel/Kumpel genug hat, einen Nachschubweg haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1018 Beiträge)

    03.03.2010 17:43 Uhr
    Naja, die Supermarktpreise
    und die Tankstellenpreise sind ja nicht mehr so weit aus einander seit ner Weile. Finde ich zumindest. Aber du hast schon Recht, der Nachschub ist nicht mehr mal eben geholt nach 22:00 Uhr.

    Was ist diesbezüglich eigentlich mit den Erna-Dingern in der Stadt? Gibt es die überhaupt noch? Achte nie drauf, war aber früher bei uns immer der Alk-Lieferant in der späten Nacht. Da dürfte man ab 22:00 Uhr auch keinen Alk mehr bekommen jetzt, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7579 Beiträge)

    03.03.2010 18:41 Uhr
    Automaten, und...
    darunter fällt das Erna Dings, unterliegen nicht der neuen Vorschrift.
    Und wenn du noch nen Tipp brauchst wie man das Gesetzt einfach aushebelt: Bestells doch beim Pizzaservice zwinkern Da steht ja nicht das du unbedingt was zu Essen bestellen musst. Getränke gibts da ja auch. Das wird's sogar nach Hause geliefert. Oder auf'n Kinderspielplatz zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1018 Beiträge)

    04.03.2010 09:05 Uhr
    lol
    wie lachhaft ist denn das bitte?

    Aber ansonsten sind die Zeiten des "Aushebelns" schon ne Weile Geschichte. Wenn ich mir eine Flasche Wein aufmachen will oder ein Bier trinken, dann gehe ich in den Keller und hol mir entsprechendes. Da wird immer schön auf den Vorrat geachtet, schließlich bekommt man ja auch immer mal wieder Besucher, die es zu verköstigen gilt. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    03.03.2010 15:46 Uhr
    Die Leute
    die an einer Tanke alkohol kaufen und auch noch gleich trinken sind halt schon eine "Auswahl" aus denen, die generell mal ein Bierchen heben. Von der letzteren viel größeren Gruppe würden viele das als ungemütlich und stillos empfinden und das sind auch eher die entspannten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (335 Beiträge)

    03.03.2010 20:38 Uhr
    Sprich
    es ruhig aus. zwinkern Das A Wort. Assis oder? So sehe ich das schon bißchen. Siehe Esso Tanke hinterm Hauptbahnhof. Alkohol in der Öffentlichkeit sollte komplett verboten werden. Überall. Besonders in Zügen des ÖPNV.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kampion
    (1294 Beiträge)

    03.03.2010 15:02 Uhr
    unnötig
    „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (335 Beiträge)

    03.03.2010 17:17 Uhr
    @kampion
    Sehr gutes Zitat
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.