30  

Karlsruhe Nächtliches Alkoholverbot bestätigt Karlsruher Politik

In Baden-Württemberg dürfen seit Anfang März Tankstellen, Kioske und Supermärkte zwischen 22 und 5 Uhr keinen Alkohol mehr verkaufen. Diese Regelung bestätigt der Stadt ihre bisherige Politik.

Mit der bundesweit einzigartigen Regelung will die Landesregierung vor allem Saufgelagen Jugendlicher entgegenwirken, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt. Das Verbot des nächtlichen Verkaufs von alkoholischen Getränken außerhalb von Gaststätten "dämmt einen häufig in Gewalt und Aggression mündenden Alkoholmissbrauch ein" und trage zu mehr Sicherheit bei, sagt Dr. Björn Weiße, Amtsleiter von Bürgerservice und Sicherheit (BuS).

Mit der gemeinsam im vergangenen Jahr ins Leben gerufenen Aktion wenden sich Stadt und Landkreis Karlsruhe gegen Alkoholismus, Gewalt und Vandalismus.

So muss etwa derjenige, der unter Alkoholeinfluss randaliert, mit einer Meldung an die Führerscheinstelle rechnen und mit einem deutlichen Hinweis darauf, so Weiße, "dass bei Wiederholung die Kraftfahreignung in Frage steht".

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (30)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   haymaug4
    (584 Beiträge)

    04.03.2010 00:32 Uhr
    Am besten...
    ...jegliche persönliche Freiheiten der Bürger abschaffen, erlaubt ist nur noch arbeiten und Steuern bezahlen.
    Die DDR kommt immer näher !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    03.03.2010 23:28 Uhr
    Dieser Aktionismus
    ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Erst drückt man die Ladenöffnungszeiten auf 24 Uhr hoch (zB Kaufland) und dann schränkt man gleichzeitig ein was verkauft werden darf. Selbst die verblödetsten jugendlichen Säufer werden innerhalb kürzester Zeit kapieren, dass sie sich ihren Alk halt früher besorgen müssen. Und wo die Assis das Geld für den gepflegten Spielplatzsuff mit sackteurem Tankstellensprit haben würd mich sowieso mal interessieren.
    Das ist doch wieder so eine Totgeburt. Dann sollen sie es richtig machen wie in den schon angesprochenen USA. Dort darf man Alkohol nichtmal im Innenraum von KfZ mitführen, der muss im Kofferraum sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (202 Beiträge)

    03.03.2010 20:58 Uhr
    typisch...
    ...für das rigide recht-und-ordnung-spießer-klima in baden-württemberg.

    verbieten und überwachen, überwachen und verbieten, das ist alles was der politik noch einfällt um die symptome ihres grotesken sozielen versagens aus dem blockfeld zu verbannen. darin ist bawü der ddr nicht ganz unähnlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   rockinsteven
    (1210 Beiträge)

    03.03.2010 23:02 Uhr
    überwachen usw
    ja genau, "überwachen" und "verbieten" sind die Lieblingsslogans der spießbürgerlichen Gesellschaft, aber nicht zu vergessen, denn ganz ganz wichtig: "bestrafen" zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   F_aus_Bayern
    (1537 Beiträge)

    03.03.2010 17:37 Uhr
    Wieder einmal wird,...
    wie so oft, nur an den Symptomen herumgedoktert statt an den Ursachen. Was bringt Jugendliche dazu es cool zu finden, sich die Hucke voll zu saufen? Haben die nichts anderes im Sinn? Bringt die Jugend dazu einen positiven Sinn im Leben zu suchen und sie lassen von den Saufgelagen ab. Ich glaube, dass die Jugendlichen mit dem Alkohol aus der Realität flüchten wollen, weil die meisten keine Perspektiven oder Lebensziele haben. Im Grunde sind das inzwischen alles Alkoholiker und unser lieber Staat partipiziert kräftig über die Steuern daran. Alles Heuchelei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ratzfatz67
    (314 Beiträge)

    04.03.2010 12:52 Uhr
    Haben Sie sich mal die Werbung
    für Alkohol bewusst angesehen? Wenn man Alkohol trinkt, hat man Freunde, Spaß, ist angesagt und attraktiv! Das ist mit ein Grund, warum manche Kinder und Jugendliche trinken. Es ist cool. Plus Gruppenzwang. Plus "Vorbilder" aus Film- und Musikszene. Plus die Verharmlosung durch die Gesellschaft. Eine Gewalttat im Rausch? Vermindert schuldfähig, da nicht ganz bei Sinnen. Ha! traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (67 Beiträge)

    03.03.2010 17:17 Uhr
    Gibt es Statistiken?
    Ich habe mich ja so gefreut endlich die Möglichkeit zu haben im Supermarkt bis 24:00 einzukaufen. Sehr ärgerlich wenn ich jetzt mit einem Einkaufswagen voll Sachen an der Kasse stehe und ausgerechnet eine Flasche die ich zum Feierabend geniessen will zurücklassen muss.

    Sehr nervig und vollkommen am Problem vorbei. Im Stadtrat wurde z.B. Flatrate Saufen als Problem angeführt - gibt es das in KA denn überhaupt? Und wenn ja, was hat es mit Nachtverkauf zu tun?

    Gruss
    Bernd
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (335 Beiträge)

    03.03.2010 17:26 Uhr
    Das
    ist wiederum auch wahr. Will man vielleicht noch mit der Freundin ein Gläschen Wein zuhause, bei ner schönen Blue-Ray genießen ist natürlich vorbei. Oder Feierabend Bierchen. Da gibts nur eine Devise. Immer auf den Vorrat achten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (335 Beiträge)

    03.03.2010 17:16 Uhr
    Sehr
    gutes Zitat. @kampion
    Wenn sich ein Jugendlicher Alohol besorgen möchte, wird er damit kein Problem haben. Dann wird halt vorher eingekauft und mit dem Rahmen durch die Landschaft gelatscht. Wie bei den meisten. Danach bißchen Randalieren und Schlägern. Fertig ist das perfekte Wochenende.
    Schon öfters Live gesehen (leider zu oft)
    Aber Achtung! Nicht alle Jugendliche über einen Kamm scheren. Es gibt auch sehr viele korrekte Jugendliche. Vergisst niemals das wir alle auch mal jung waren und nicht immer alles korrekt verlief.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1429 Beiträge)

    03.03.2010 16:31 Uhr
    Nette Menschen leiden unter den Assis
    Es geht doch nur um die Armleuchter die nicht wissen wo ihre grenze ist. Die Menschen die sich nachts noch eine Flasche wein holen wollen haben dann genauso gelitten. Das wäre genauso als würde man sagen, alle Politker sind korrupt - obwohl bei den aktuellen schlagzeilen könnte man dies auch glauben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.