6  

Karlsruhe Nach Hundeattacke in Mühlburg: Peta fordert Einführung des Hundeführerscheins

Am Dienstagabend kam es in Mühlburg zu einer Beiß-Attacke zweier Hunde, bei der ein Mann und dessen Vierbeiner verletzt wurden. Anlässlich dieses Vorfalls fordert die Tierschutzorganisation Peta nun die Einführung eines Hundeführerscheins in Baden-Württemberg.

Laut Polizeibericht soll bei dem Vorfall am Dienstagabend ein 33-jähriger Fahrradfahrer und sein Hund zu Schaden gekommen sein. Der Mann war mit seinem Rad gestürzt, nachdem zwei mutmaßliche Kampfhunde eines vorbeikommenden Pärchens seinen Hund angefallen hatten. Nachdem die Polizei eingeschaltet worden war, ergriff das Pärchen die Flucht. 

Peta sieht das Problem bei den Hundehaltern

"Meist liegt das Problem nicht beim Hund, sondern am anderen Ende der Leine", sagt Jana Hoger, Fachreferentin für tierische Mitbewohner bei Peta, in einer Pressemitteilung. Ihrer Meinung nach könne jeder Hund, der falsch gehalten oder behandelt wird, zu einer Gefahr für Mensch und Tier werden – egal ob reinrassig oder nicht.

Mit einem sogenannten Hundeführerschein, dessen Einführung Peta nachdrücklich fordert, sollen künftige Hundehalter auf ihre Eignung geprüft werden. Zuerst soll ein Theoriekurs notwendiges Fachwissen über tiergerechte Haltung vermitteln, dann ein Praxisseminar in einer Hundeschule folgen. 

Geschulterer Umgang und weniger Impulskäufe

Damit würde Baden-Württemberg den Beispielen aus Niedersachsen sowie Städten wie Berlin, Mannheim und München folgen. Neben einem sachkundigen Umgang mit Tieren sieht die Tierschutzorganisation noch einen weiteren Vorteil in dem Hundeführerschein: Er könnte eventuelle Impulskäufe vermindern. Denn: "Jedes Jahr landen 80.000 Hunde in deutschen Tierheimen, darunter sehr viele Tiere, die unüberlegt 'angeschafft' wurden", so Peta abschließend.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Eckfaehnchen
    (2387 Beiträge)

    19.08.2018 11:45 Uhr
    Kampfhunde
    und ähnliche Bestien gehören in einen großen Zwinger oder ganz abgeschafft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Christin
    (3 Beiträge)

    19.08.2018 15:50 Uhr
    ...
    Und Leute die sowas schreiben auch ....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4450 Beiträge)

    19.08.2018 09:25 Uhr
    PETA?
    Diese Erkenntnis ist selbst mir schon bekannt, ist aber nichts als eine stetig wiederholte Floskel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   borealis
    (337 Beiträge)

    17.08.2018 23:16 Uhr
    Wow
    "Meist liegt das Problem nicht beim Hund, sondern am anderen Ende der Leine". Das ist mal eine neue Erkenntnis. Wird nur gefühlt alle zwei Tage irgendwo wiederholt. Ist zwar richtig, hilft aber nicht weiter. Wer soll denn eigentlich überprüfen ob jeder der ein Hund führt so ein "Führerschein" hat?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (935 Beiträge)

    17.08.2018 17:17 Uhr
    Peta?
    Wäre es nicht sinnvoller Ort, Uhrzeit und eine genauer Beschreibung der Hunde und Hundeführer zu schreiben als Peta und deren Haltung zur Hundehaltung bis ins Detail abzuliefern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sheriff
    (3 Beiträge)

    20.08.2018 00:52 Uhr
    siehe 16.08.2018
    Einen Artikel über den Vorfall selbst war am 16.08. hier zu lesen. Da stand ein bisschen mehr drin.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben