Karlsruhe Mutmaßliche Einbrecherin stürzt durch das Glasdach eines Karlsruher Supermarktes

Eine Frau, die auf das Dach eines Karlsruher Supermarktes geklettert war, brach am Mittwochabend durch das Glas einer Lichtkuppel. Da die Polizei auf dem Dach Werkzeug und Betäubungsmittel fand, wird davon ausgegangen, dass die Frau in den Markt einbrechen wollte. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befand sich die 35 Jahre alte Frau gegen 22.30 Uhr auf dem Dach eines in der Karlsruher Straße gelegenen Einkaufsmarktes. Als sie sich auf eine Lichtkuppel des Flachdaches stellte, brach das Glas und die Frau stürzte nach unten. Das gibt das Polizeipräsidium Karlsruhe bekannt.

Feuerwehr bricht Tor des Supermarktes auf

Ein Zeuge hatte das Geschehen beobachtet und verständigte umgehend die Polizei. "Die herbeieilenden Streifen umstellten zunächst das Gebäude und konnten durch ein Fenster mehrere Blutspuren erkennen", teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit. Da ein Verantwortlicher zunächst nicht vor Ort war, musste mithilfe der Feuerwehr ein Rolltor aufgebrochen werden. 

Nachdem die Beamten schließlich in den Supermarkt gelangt waren, konnte die stark blutende und schwer verletzte 35-Jährige im Lager des Marktes widerstandlos festgenommen werden. Sie wurde direkt an ebenfalls hinzugerufene Rettungskräfte überstellt, die die Verletzte zunächst vor Ort versorgten und anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus brachten.

Polizei stellt auf dem Dach Werkzeug sicher

Auf dem Dach des Supermarkts fanden die Polizisten schließlich Werkzeuge und Betäubungsmittel, die der 35-Jährigen zugeordnet werden konnten. Es wird daher aktuell davon ausgegangen, dass die Frau in den Supermarkt einbrechen wollte. Entwendet wurde aus dem Supermarkt nichts, der entstandene Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 5.000 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen