35  

Karlsruhe Müssen Kleingärtner nun doch für das KSC-Stadion weichen?

In Durlach trifft sich am Mittwoch, 11. März, der Ortschaftsrat zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung. Ein Tagesordnungspunkt wird die angebliche Umsiedlung der Kleingärtner in die Untere Hub sein.

Unter Leitung von Ortsvorsteherin Alexandra Ries stehen im Durlacher Rathaus ab 18 Uhr sieben Punkte auf der Tagesordnung. Das Gremium berät unter anderen über eine Satzung zu verkaufsoffenen Sonntagen bis ins Jahr 2012 sowie über eine Lkw-Wendeanlage in der Wachhausstraße. Außerdem wird sich der Ortsrat mit der vermeintlichen Umsiedlung der Kleingärten „Mastweide“ in die Untere Hub befassen.

Mitte Februar hatte ein Medienbericht für Verwirrung bei Kleingärtnern als auch bei der Durlacher SPD gesorgt (siehe auch: "Stadionbau: Undurchsichtiges Spiel mit Kleingärtnern"). Demnach würde Newport bereits mit dem Kleingartenverein "Mastweide" in Verhandlungen über eine Umsiedlung der Kleingärtner stehen. Der Vorsitzende der SPD-Ortschaftsratsfraktion Durlach, Hans Pfalzgraf, erklärt gegenüber ka-news das Anliegen, dass die SPD mit dem Antrag verfolgt: "Wir wollen eine klare Stellungnahme der Verwaltung zu den Gerüchten. Hier wurde eventuell vorsätzlich ein Verdacht in den Raum gestellt."

Pfalzgraf möchte die Verwaltung deshalb beauftragen, die Firma Newport zu kontaktieren, um Klarheit zu schaffen. Newport hatte sich gegenüber der Presse bislang in der Frage bedeckt gehalten, ob sie mit den Kleingärtnern in Verhandlungen getreten seien. Sollte an den Gerüchten etwas dran sein, empfindet es der Fraktionsvorsitzende als besonders unfair für die Durlacher Sportvereine. "Die Vereine haben sich schon viel Mühe mit der Planung eines Sportparks Untere Hub gemacht", ärgert sich Pfalzgraf, "das ist einfach kein guter Stil."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (35)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    07.03.2009 14:01 Uhr
    Schlehert
    "Man müsste nichts umsiedeln, es wären nicht ganze Vororte vom Erstickungstod bedroht und mit dem Hafen hätte man auch ein Umgebungsniveau das dem Fussball gerecht würde."

    muahaha..

    Wer weiß was beim Schlehert noch für eine Schneise ist, vllt eine für Knielingen und die Nordweststadt zwinkern


    Ich würd sagen man reißt das scheiß Schlachthausareal ab und bauts dort hin. Dort wäre es ja dann auch in unmittelbarer Nähe zur EnBW..
    Aber soweit ich weiß sind die häßlichen Baracken denkmalgeschützt..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (10 Beiträge)

    07.03.2009 11:55 Uhr
    Kleingärten
    vielleicht sollten sich manche Leute mal überlegen, daß so ein Garten für jeden einen individuellen Wert hat, und nicht nur an das Geld denken. Viele von uns Kleingärtern können gar keinen Neuanfang mehr machen, da sie inzwischen älter geworden sind und der Rücken oder die Knochen etc. nicht mehr mitmachen. Unsere Kinder sind schon in der Mastweide groß geworden und wir haben uns unseren Garten so pflegeleicht wie möglich gestaltet, daß wir uns auch im Alter dort noch wohlfühlen und ausruhen können. Wir lieben unsere "Baracke" !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (505 Beiträge)

    07.03.2009 11:02 Uhr
    Ringo
    Achja,noch was für ringo

    rin- ok?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (505 Beiträge)

    07.03.2009 10:59 Uhr
    Sicherheit?
    Das St.Pauli Spiel gestern war ja mal
    wieder das beste Beispiel dafür,dass die
    Chaoten überall einen Platz finden um
    sich zu prügeln.
    Bei uns waren geg.den VFB 600 Polizisten
    im Einsatz.Beim gestrigen 2.Ligaspiel waren
    es 1350.Vielleicht sollte man dort ja das
    Stadion auch abreißen und irgendwoanderst
    wieder aufbauen.Achja-und den Bahnhof müsste
    man ja auch gleich verlegen,denn dort werden die
    Schlachtenbummler ja schon erwartet.
    Aber wenn bei uns das Stadion am Gleisdreieck
    steht,ja-dann-wird ja alles viiieeel besser,die Idioten
    könnten sich dann vielleicht in der Untermühlsiedlung
    oder Dornwaldsiedlung verklopfen.Achja-und wegen
    der Sicherheit,ist ja auch kein Problem,man braucht
    dann ja nur die Anwohner zu evakuieren.Es spielt
    absolut KEINE Rolle wo das Stadion steht.Aber,
    vielleicht sollte man diese beiden Siedlungen auch
    gleich mit abreißen(äh-wg.der Sicherheit und so)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   baeuerchen
    (672 Beiträge)

    07.03.2009 08:48 Uhr
    Naturschutz ist scheiße
    diese Ignoranz in Sachen Naturschutz und damit auch dem Erhalt unserer natürlichen Ressourcen und unserer Lebensqualität ist schon erschreckend.

    Statt in einer Region, mit angeblich höchster Innovativkraft, eine intelligente Lösungen zu suchen den alten Standort ideal zu reaktivieren, geht mal wieder nur die alte Leier - weitere Freiflächen zubauen und versiegeln.

    Wegen ein paar Idioten muss also ein Stadion in freier Natur gebaut werden? Um Rundumblick zu haben?
    Was Besseres fällt den Neubauträmern nicht ein?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    07.03.2009 03:08 Uhr
    Soweit mir bekannt wurde
    Ex-OB Klotz' Vorschlag dort zu siedeln abgeschmettert aber inzwischen haben sich die Zeiten halt geändert. Man müsste nichts umsiedeln, es wären nicht ganze Vororte vom Erstickungstod bedroht und mit dem Hafen hätte man auch ein Umgebungsniveau das dem Fussball gerecht würde. Natürlich wirds auch dort irgendein Gras oder Viech geben das auf der ganzen Welt sonst nirgends vorkommt, den Hauptstadtolm oder so was, aber irgendwann muss man halt mal eine Entscheidung treffen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    07.03.2009 02:59 Uhr
    Bei der Messe wär ok
    aber der optimale Standort ist natürlich immer noch am Knielinger See hinter dem Schlehert. Neben dem Kraftwerk erledigt sich der Frischluftschneisenschwachsinn von alleine. Platz hats genug, die Verkehrsanbindung per Schiene liegt und für die Autos baut man einen kurzen mehrspurigen Stich nördlich der dortigen Kleingärten. Fertig ist die Laube. Die Logenbesitzer und EnBW Partner haben einen tollen Blick aufs Kraftwerk. Der Stadionbereich wird inklusive Parkplätze weiträumig massiv eingezäunt sodass Chaoten keine Chance zur flucht haben und an Ort und Stelle von der Polizei verschlagen und dann in Gewahrsam genommen werden können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (14 Beiträge)

    07.03.2009 02:19 Uhr
    Die Idee
    von mück ist genial.Und wenn Frankonia nicht mit so einem unterklassigen Verein fusionieren will,versuchen wir es mal bei der Spvg Durlach-Aue.Ist auch nicht weit weg von der Autobahn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (203 Beiträge)

    06.03.2009 23:43 Uhr
    @ Kleingärtner
    warum wird eigentlich als selbstverständlich angenommen, dass alle Kleingärtner gegen eine Umsiedlung sind?
    da können genau so KSC-Fans drunter sein, die das begrüßen - manche finden vielleicht ihre direkten Nachbarn scheixxe und freuen sich auf einen Umzug - die Umsiedelung wäre ja auch mit einer finanziellen Entschädigung verbunden - das kann für manche ja auch ein Anreiz sein noch mal einen neuen Garten zu gestalten...

    viele werden auch dagegen sein - keine Frage - aber das ganze muss ja nicht nur schlecht für die Leute sein!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (203 Beiträge)

    06.03.2009 23:35 Uhr
    ringo
    ich bin mir sicher, dass Logen, Restaurant, Lounge, Bar usw. in der Planung ein Rolle spielen / werden! aber so lange noch nicht mal entschieden ist wo und ob das Stadion gebaut wird, muss man darüber auch nicht (öffentlich) diskutieren!
    wenn man ein Haus baut, sucht man auch erst das Grundstück, plant dann den Grundriss und wenn das klar ist kommt die Inneneinrichtung!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.